Busse fahren nicht  - Schülermangel an Sekundarschule

Winterdienst macht einen guten Job

+
Auch über das Wochenende sind die Schneepflüge des Winterdienstes im Einsatz.

Nachrodt-Wiblingwerde - War es nun das oft zitierte „blaue Auge“, mit dem die Region ob des für Freitag, 13. Januar,  prognostizierten Winterchaos durch Sturmtief Egon letzten Endes davon kam?

Volker Richter, Chef des Bauhofs, sieht das nicht so. Ihn erreichten zahlreiche Anrufer aus der Doppelgemeinde, die ein mangelhaftes Streuen von Straßen anmahnten. 

„Ich habe mir die Mühe gemacht, daraufhin ganz gezielt die GPS-Einträge der Fahrzeuge auszulesen. Spätestens um 6.30 Uhr war überall in der Doppelgemeinde ein Streuwagen gewesen“, sagte er auf Anfrage. Der elektronische Beweis zieht, denn bedenken muss jeder Bürger, dass auch „Schneeräumer“ nur gewisse Lkw-Lenkzeiten leisten dürfen. „Auch das wird überprüft.“ Würde überzogen und es passiere nichts – gut. „Doch sollte es einmal zum Unfall kommen...“ Volker Richter will sich das gar nicht vorstellen. 

„Wir handhaben das ganz exakt!“ Er attestierte seiner Mannschaft, „die haben einen guten Job gemacht!“ Das Problem war, dass es wohl kurz vor und nach Mitternacht in der Nacht zu Freitag geschneit hatte und dann noch einmal ab etwa 5 bis 6 Uhr neuer, starker Schneefall einsetzte.

Leichter Schneefall

„Da war aber schon vieles geräumt. Der Neuschnee hat sich ruck-zuck auf die Straßen gelegt. Windböen – etwa in Rennerde, Hahn oder Eilerde – dort, wo es relativ ungeschützt ist, haben immer wieder zu starken Verwehungen geführt.“ Und sonst? „Im Rathaus waren alle an Bord“, flachste auf Anfrage Axel Boshammer, stellvertretender Verwaltungschef. „Keine Personal-Ausfälle.“

Busse sind nicht gefahren

An der Sekundarschule Nachrodt fehlten aber Schüler in großer Zahl. Wie Abteilungsleiter Oliver Held sagte, „sind gestern nur etwa 30 bis 40 Prozent aller Schüler gekommen. Die Busse fielen aus.“ Entspannter Unterricht für den Rest der Klassen sei das schon gewesen. Aber dennoch wurde bis zum „bitteren“ Schulschluss gegen 13 Uhr unterrichtet. „Schneefrei gab es nicht bei uns!“ Der Bauhof verspricht allen Bürgern auch über das Wochenende: „Es wird geräumt, und das mehrfach am Tag.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.