Wildunfall: Autofahrer verletzt

NACHRODT-WIBLINGWERDE - Diverse Unfälle meldet die Polizei aus dem Nachrodt-Wiblingwerder Gemeindegebiet. So hatte eine 56-jährige Nachrodterin am Montag um 16.25 Uhr an der abschüssigen Fahrbahn der Bachstraße/Schmalsgotte ihr Auto nicht richtig gesichert. Das Auto rollte rückwärts gegen einen geparkten Wagen. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von 6000 Euro.

Eine 37-jährige Nachrodterin missachtete am Montag um 14.40 Uhr am Bahnübergang Bachstraße/Altenaer Straße die Vorfahrt eines von rechts kommenden Wagens. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von 3000 Euro.

Wildschwein erschossen

Und in der Nacht zu Dienstag gab es auf der L 692 einen schweren Wildunfall. Hier war ein Autofahrer be um 2.05 Uhr die L 692 von Lüdenscheid in Richtung Wiblingwerde unterwegs. In Höhe der Einmündung Oevenscheid wechselte plötzlich ein Wildschwein über die Fahrbahn. Der Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr das Wildschwein an. Der Aufprall war so stark, dass der Fahrer dabei leicht verletzt wurde. Das Wildschwein war noch am Unfallort - der zuständige Jäger erschoss das Tier. Es entstand ein Schaden in Höhe von 1000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare