Wildschwein-„Besuch“ auf dem Spielplatz

+
Verwüstet ist der Spielplatz an den Tennisplätzen.

Nachrodt-Wiblingwerde - Schwarz und borstig, klug und erfolgreich, urig und wehrhaft – so beschreibt die deutsche Wildtierstiftung die Wildschweine: Haus- und Gartenbesitzer würden wahrscheinlich aktuell andere Begriffe finden.

Die neueste Katastrophe nach einem Wildschwein-Besuch findet sich auf dem Spielplatz an den Tennisplätzen. Dort haben die Schweine ganze Arbeit geleistet. Ordnungsamtsleiter Sebastian Putz hatte bis gestern Morgen noch keine offizielle Mitteilung bekommen. Jetzt soll sich der Baubetriebshof das Dilemma anschauen. Bei den Wetterbedingungen würde allerdings im Moment der Einsatz eines Minibaggers die Situation nur verschlimmern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare