Mehr  Jolinchen als je zuvor

Nachrodt-Wiblingwerde – Stolz präsentierten die Wiblingwerder Kinder die grün-orange Medaille und die große Urkunde. Oma, Opa, Nachbarn und Freunde sollten schließlich sehen, wie sportlich die Kleinen sind. Mehr als 70 Kinder aus dem Höhendorf absolvierten in den vergangenen Wochen die Prüfung zum Jolinchen-Sportabzeichen. Nun gab es die Auszeichnungen.

„Corona konnte uns nicht abhalten, die Prüfung trotzdem durchzuführen. Zwar ging es nicht in der Turnhalle, aber trotzdem konnten alle mitmachen“, erklärt Anke Bäcker, Leiterin der Kinderturnabteilung des Turnverein Wiblingwerde. Gemeinsam mit dem evangelischen Kindergarten richtet der Verein jährlich eine Prüfung für die kleinen Sportler aus. In diesem Jahr waren jedoch die Eltern bei der Organisation gefragt. In den Briefkästen fanden sie die Unterlagen. Sprich Laufkarten und Erklärungen. Und so wurden Wohnzimmer, Küchen und Gärten kurzfristig zu Wettkampfarealen. Je nach Alter mussten die Kinder ihr Geschick beim Laufen, Springen, Werfen und Balancieren unter Beweis stellen. Und so wurden Stühle zu Slalomstangen, Handtücher zur Balancierstraße und Kirschkernkissen zum Schlagball. In Corona-Zeiten ist eben Kreativität gefragt. Die Ergebnisse wurden abfotografiert und Anke Bäcker geschickt. „Es ist wirklich total schön, dass wir so ein tolles Feedback von Kindern und Eltern bekommen haben. Es waren ja sogar mehr Teilnehmer dabei als in den vergangenen Jahren“, freute sich die Organisatorin. Inzwischen sind auch die Urkunden verteilt worden. Als kleine Überraschung erhielt jedes Kind zudem einen Gutschein für eine Kugel Eis. „Es war schön, die Urkunden vorbeizubringen und so die Kinder zumindest mal auf Abstand sehen zu können. Sie fehlen uns doch sehr“, sagte Anke Bäcker. Die besondere Jolinchen-Prüfung war übrigens nicht die einzige Überraschung der Kinderturnabteilung während Corona. Zuvor hatte Bäcker bereits eine Kinderturnstunde online erstellt. Eltern und Kinder kamen so auch zuhause ins Schwitzen. Natürlich durfte dabei das traditionelle Abschlusslied der Kindergruppen „Im Mondenschein“ nicht fehlen. Und auch sonst läuft der Trainingsbetrieb in Wiblingwerde wieder an, wenn auch unter strengen Auflagen. Die Frauengruppe trainiert beispielsweise vorerst nicht mehr in der Wiblingwerder Turnhalle, sondern auf dem benachbarten Sportplatz. Gemeinsam mit dem Vorstand haben die einzelnen Gruppenleiter inzwischen überlegt, welche Angebote wieder starten können und unter welchen Auflagen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare