1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Nachrodt-Wiblingwerde

Wer möchte sich um Nahmer Bach kümmern?

Erstellt:

Von: Susanne Fischer-Bolz

Kommentare

Die Gewässer sind alle verpachtet, um die Lenne in Nachrodt kümmert sich der Angelfischerverein.
Die Gewässer sind alle verpachtet, um die Lenne in Nachrodt kümmert sich der Angelfischerverein. © Witt, Carla

Um die Lenne kümmert sich der Angelfischerverein, aber auch die Bäche sind verpachtet. Dringend wird nun jemand für den Nahmer Bach gesucht.

Nachrodt-Wiblingwerde – Die Fischereigenossenschaft Nachrodt-Wiblingwerde sucht einen Pächter für den Nahmer Bach. „Es gibt befristete Verträge, die laufen aus und es gibt bislang keinen Nachfolger“, sagt Sebastian Putz. Wer sich bewogen fühle, die Pacht zu übernehmen, möge sich bitte melden – und zwar direkt bei ihm unter Tel. 0 23 52 / 93 83 17 oder schriftlich bei der Fischereigenossenschaft, Hagener Straße 76. Die Pacht kostet 300 Euro im Jahr.

Nächste Lennereinigung

Zahlreiche Gewässer gibt es in der Gemeinde. Für die Lenne ist es zum Beispiel der Angelfischerverein, der die Pacht übernommen hat. Er darf entscheiden, wer dort angelt und kümmert sich beispielsweise auch um den Besatz. Die nächste Lennereinigung startet der Verein am Samstag, 17. September. Treffpunkt ist um 13 Uhr am alten Bahnhof Nachrodt. Abangeln ist für Sonntag, 18. September, ab 7.30 Uhr geplant. Treffpunkt ist das Rückhaltebecken Einsal.

Pläne liegen immer öffentlich aus

Für den Hallenscheider Bach, Herlsener Bach, Kreinberger Bach, Lasbecker Bach, Opperhusener Bach, Brenscheider Bach und natürlich auch den Nahmer Bach, für den jetzt ein Pächter gesucht wird, legt jetzt die Fischereigenossenschaft ihre Fischereipachtverteilungspläne auch immer öffentlich aus. Traditionell ist in der Doppelgemeinde die Bürgermeisterin Vorsitzende der Fischereigenossenschaft.

Auch interessant

Kommentare