Liebevoll vorbereitet

+
Einzelne Frauen aus Surinam und ihre Geschichten wurden vorgestellt.

Nachrodt-Wiblingwede -  Ihre Vision ist eine Welt, in der alle Frauen selbstbestimmt leben können. Auf dem Weg dorthin setzen sie ein Zeichen gelebter Solidarität.

Dass auch ein kleiner Rahmen wie die Veranstaltung zum Weltgebetstag der Frauen in Nachrodt ein wichtiger Baustein sein kann, bewiesen die evangelischen und katholischen Frauen in der Kirche Nachrodt-Obstfeld.

Geradezu liebevoll vorbereitet, wurde das kleine Land Surinam in den Mittelpunkt von Lesungen und Liedern gestellt, schauten die Beteiligten auf die Vielfalt, auf die Menschen und die Natur.

So gab es das Hinschauen auf die Schönheit des Landes und gleichermaßen auf die Gier nach Gold, die die Flüsse mit Quecksilber vergiftet hat, und den Bauxit-Abbau, der zur Abholzung der Wälder führt. Der Weltgebetstag hat sich in 130 Jahren zur größten ökumenischen Frauenbewegung entwickelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare