"Lenne lebt" im Weihnachtsmantel

+
Mitsingen ist unbedingt erwünscht.

Nachrodt-Wiblingwerde- Die Zahlen, Daten und Fakten sind nüchtern. Das Erlebnis soll dagegen sensationell werden. Am Samstag und Sonntag, 2. und 3. Dezember, gibt es am Holensiepen wieder einen Weihnachtsmarkt. Und es machen so viele Vereine und Verbände mit, dass die Veranstaltung eigentlich nur ein Highlight werden kann. Nur das Wetter muss noch mitspielen.

Christian Pohlmann schlüpft wieder in das Kostüm des Weihnachtsmannes. Das muss man den kleinen Gästen natürlich nicht erzählen. Die Kinder werden Samstag und Sonntag – jeweils von 15.45 bis 16.45 Uhr – vom fröhlichen Mann mit dem langen Bart begrüßt. Dabei gibt es natürlich auch kleine Geschenktüten. Als Sponsor springt hierfür Edeka Kantimm ein.

 Und so sieht das Programm aus: Beginn ist am Samstag um 15 Uhr mit der Öffnung des Kreativbereiches und der Bewirtungsstände. Der Gitarrenkreis Mühlendorf spielt zeitgleich in der Aula der Sekundarschule oder bei strahlendem Sonnenschein im Bereich des Haupteinganges. Um 15.30 Uhr steht eine Aufführung des Kasperletheaters an.

Ein Grußwort der Bürgermeisterin und somit die offizielle Eröffnung des Weihnachtsmarktes ist um 17 Uhr. Kurz darauf beginnt ein Konzert mit dem Kinderchor der Grundschule und den Ventilisten. „Sie proben wie die Weltmeister“, erzählt Hans Wehr, der sich darüber freut, dass das offene Singen (ab 17.20 Uhr) auch erstmals mit dem Kinderchor stattfinden wird.

Statt einer kleinen Feuershow am Abend wird nun erstmals eine Liveband zu hören sein: Die Band „Toni and the Tones“ wurde verpflichtet. Sie spielt ab 19 Uhr bis etwa 20.30 Uhr. Dabei werden keine Weihnachtslieder präsentiert, sondern es ist eher ein musikalisches Kontrastprogramm, auf das sich die Besucher freuen dürfen. Um 21 Uhr schließen die Stände, aber die Bewirtung findet so lange statt, wie sich die Besucher gern am Holensiepen aufhalten möchten.

Nicht so früh am Sonntag, sondern erst um 12 Uhr geht es dann weiter. Wer gern über den Markt bummeln möchte, ist willkommen. Der Gitarrenkreis gibt ab 15.30 Uhr eine Kostprobe seines Könnens, bevor ein weiterer Auftritt des Weihnachtsmannes ansteht. Geplantes Ende ist etwa um 18 Uhr.

„Die Veranstaltung steht und fällt mit dem Wetter. Aber man kann sich auch nicht verrückt machen“, sagt Hans Wehr, der zum kleinen „Arbeitskreis Weihnachtsmarkt“ gehört. Der Arbeitskreis bietet allen Vereinen und Verbänden den Rahmen, damit diese eine schöne Plattform zum Ende des Jahres bekommen.

Und viele nutzen das romantische Fest am Schulzentrum Holensiepen, um sich zu präsentieren. So sind auch SPD und UWG wieder dabei. Die CDU, die sich angemeldet hatte, ist allerdings wieder kurzfristig ausgestiegen. Ein besonderes Bonbon des Weihnachtsmarktes dürfte wieder das Kleinkunstgewerbe werden. „Die Aula ist voll besetzt“, meldet Hans Wehr. Dass es Kaffee und Kuchen gibt, versteht sich von selbst. Ein bisschen wie „Lenne lebt“ im Weihnachtsmantel kommt der zweitägige Markt daher. Der Aufbau beginnt am Freitag, 1. Dezember, nach Schulschluss. In erster Linie werden dann die Hütten und Zelte aufgebaut.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare