1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Nachrodt-Wiblingwerde

„Weihnachten im Schuhkarton“: Diesmal vier Abgabestellen

Erstellt:

Von: Jona Wiechowski

Kommentare

Auch in diesem Jahr organisiert Anke Schulte mit der evangelisch-freikirchlichen Gemeinde die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“. Sie hofft auf viele Pakete.
Auch in diesem Jahr organisiert Anke Schulte mit der evangelisch-freikirchlichen Gemeinde die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“. Sie hofft auf viele Pakete. © Fischer-Bolz, Susanne

Noch zweieinhalb Monate, dann ist Weihnachten. Geschenke können schon jetzt gepackt werden – und zwar für die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“, die sich an Kinder in armen Ländern richtet. Abgegeben werden können Kartons in Nachrodt-Wiblingwerde ab sofort.

Nachrodt-Wiblingwerde – Kleine Spielzeuge, Kleidung, Süßigkeiten – vieles passt in die Kartons rein und kann Kindern eine große Freude bereiten. „Im vergangenen Jahr wurden in Altena 104 und in Nachrodt-Wiblingwerde 121 weihnachtliche Schuhkartons gesammelt“, sagt Anke Schulte, die die Aktion wieder gemeinsam mit der evangelisch-freikirchlichen Gemeinde auf die Beine stellt. Sie würde sich freuen, wenn in diesem Jahr eine ähnliche Menge zusammenkommen würde. Aber: „In diesem Jahr ist es sehr schwierig einzuschätzen“, sagt sie mit Blick auf die gestiegenen Preise für fast alles, allen voran die Energiepreise, die möglicherweise die Spendenbereitschaft dämpfen könnten.

Die Nachrodt-Wiblingwerder können zwar schon im Oktober loslegen und Pakete abgeben. Das offizielle Abgabe-Zeitfenster ist aber erst zwischen Montag, 7. November, und Montag, 14. November. Anke Schulte weist darauf hin, dass die Schuhkartons nicht komplett mit weihnachtlichem Geschenkpapier eingepackt werden dürften, weil der Inhalt dann nicht mehr von den Organisatoren kontrolliert werden kann. Deckel und Karton können aber jeweils getrennt dekoriert werden. Und, darauf machen die weltweiten „Weihnachten im Schuhkarton“-Organisatoren Samaritan’s Purse aufmerksam, auf einem Etikett sollten Alter und Geschlecht für das Empfängerkind stehen. Gepackt werden können die Kartons für Jungen und Mädchen zwischen zwei und vier Jahren, fünf bis neun Jahren und zehn bis 14 Jahren.

Rein kann eine ganze Menge. Die Organisatoren nennen viele Ideen – ein sogenanntes „Wow-Geschenk“ wie eine Puppe, ein Fußball oder Stofftier ließe die Kinderherzen höher schlagen und sollte auf jeden Fall dabei sein. Aber auch Hygieneartikel wie Zahn- oder Haarbürsten, Schulartikel wie Buntstifte oder Malkasten, Kleidungsteile wie Mützen oder Sonnenbrillen könnten mit in den Karton, müssten aber neu und ungebraucht sein. Ebenfalls gut ankommen würden Süßigkeiten wie Schokolade, Gummibärchen oder Traubenzucker, wobei hier darauf zu achten sei, dass diese ein Mindesthaltbarkeitsdatum bis März 2023 haben, falls die Pakete etwas später ankommen.

„Weihnachten im Schuhkarton“ gibt es im deutschsprachigen Raum seit den 1990er-Jahren. Seitdem wurden Millionen bedürftiger Kinder beschenkt – und das laut den Initiatoren „Samaritan’s Purse – Die barmherzigen Samariter“ in mehr als 160 Ländern und Regionen. Die Päckchen aus dem deutschsprachigen Raum gehen an Kinder in Osteuropa – mit dabei ist die Ukraine, aber auch Länder wie Georgien, Montenegro, Nordmazedonien oder Rumänien.

Vier Abgabestellen – und eine neue dabei

- Carina Groß, Auf der Ebene 5, in Altena-Dahle, Tel. 01 57 /74 31 94 31. Abgegeben werden können Päckchen hier nachmittags oder nach telefonischer Vereinbarung. Urlaubsbedingt ist die Abgabestelle nur von Dienstag 1. November, bis Freitag 11. November, geöffnet.

- Evangelisch-freikirchliche Gemeinde, Wiblingwerder Straße 3, Nachrodt-Wiblingwerde. Abgabe am Freitag, 11. November, von 15 bis 17 Uhr und am Samstag, 12. November, von 10 bis 12 Uhr, oder nach telefonischer Vereinbarung unter Tel. 0 23 52 / 3 17 68.

- Anke Schulte, Rennerde 24, Nachrodt-Wiblingwerde. Abgabe ist möglich von Montag, 7. November, bis Montag, 14. November, und zwar von montags bis freitags jeweils ab 18.30 Uhr sowie am Samstag und Sonntag ab 12 Uhr oder nach Vereinbarung unter Tel. 0 23 52 / 3 17 68.

- Neu ab 2022: Schmitz Marketing, Jahnstraße 7, Nachrodt-Wiblingwerde. Immer montags bis freitags von 8.30 bis 16 Uhr. Die Abgabestelle nimmt ab sofort und noch bis Montag,14. November, Pakete entgegen.

Auch interessant

Kommentare