Baustelle im Holensiepen sorgt für Probleme

Im Holensiepen wird die Straße erneuert. - Foto: Griese

NACHRODT-WIBLINGWERDE - Der Teufel steckt manchmal im Detail: Die Baustelle im Holensiepen (L 692) liefert derzeit fast täglich ein neues Problem.

Zunächst war es das einseitige Parkverbot auf der Umleitungsstrecke Bachstraße, das nicht die gewünschte Beachtung gefunden hat, jetzt gibt die Beschilderung Anlass zu Kritik. „Aus Richtung Iserlohn ist das Schul- und Sportzentrum Holensiepen zwar ausgeschildert, nicht jedoch, wenn man aus Richtung Altena kommt“, hat Ordnungsamtsleiter Axel Boshamer festgestellt. Die Folge: Autofahrer, die aus Richtung Altena kommen, versuchen „instinktiv“, das Stadion, das Gartenhallenbad oder die Haupt- und Sekundarschule über die Bachstraße zu erreichen. Auf der Wiblingwerder Straße stehen sie dann allerdings vor der Baustellen-Absperrung. Durch die Beschilderung ist ihnen offensichtlich nicht bewusst, dass sie ihr Ziel nach wie vor über die Ehrenmalstraße erreichen können. Erst im zweiten Bauabschnitt, mit dem frühestens Ende November begonnen wird, kann das Schul- und Sportzentrum nur noch über die Bachstraße und die Wiblingwerder Straße angefahren werden.

Durch die Straßenbaumaßnahme sind derzeit auch die Grünabfallcontainer an der Lennehalle nur schwer zu erreichen. Die Gemeinde hat deshalb entschieden, die Container zu versetzen. „Spätestens ab Montag werden sie im Bereich des Stadions aufgestellt“, kündigte Boshamer gestern an. Dann sei die problemlose Anfahrt wieder gewährleistet. Nach Abschluss der Bauarbeiten sollen sie aber an den alten Standort zurückkehren. - Volker Griese

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.