Virtuelles Tor zur Grundschule

NACHRODT-WIBLINGWERDE ▪ Seit einiger Zeit hat die Grundschule Wiblingwerde ihren eigenen Auftritt im Netz. Und der kann sich sehen lassen. Doch nicht nur hübsch anzusehen ist er, der Auftritt erfüllt auch ganz klar seinen Zweck. Schulleiterin Anja Ihme: „Es ist die Präsentation in der Öffentlichkeit“. Gerade auch in Zeiten zurückgehender Schülerzahlen müssten sich einzelne Schulen eben öffentlich zeigen. Das hat Erfolg und kommt an: So schicken Eltern ihr Kind nun nach Wiblingwerde, eben weil die Online-Präsentation der Grundschule Wiblingwerde überzeugt habe, berichtet Ihme.

Ihme hält die Homepage auch für eine gute Informationsplattform. Hier werden Elternbriefe präsentiert, es gebe Formulare zum Herunterladen. Erfreute Rückmeldungen gibt es von Eltern, die nun nicht mehr „Elternbriefe“ ein halbes Jahr an der Kühlschranktür hängen lassen müssen, sondern einfach mal eben auf der Seite der Grundschule nachschauen. Denn die langfristige Planung der Schule wird auf dem Kalender veröffentlicht. Auch ein schönes Forum sei die Homepage, um die Schulentwicklung zu zeigen, um die Arbeit der Kinder oder die Arbeit mit Kindern zu dokumentieren. Für Ihme selbst fungiert die Homepage inzwischen als virtueller Aktenschrank. Und jede Menge gibt es dort zu finden: Das Leitbild, das Schulprofil, wichtige Hinweise, Schulentwicklung, Projekte wie Klasse 2000, natürlich alles über die Schulhunde oder Presseartikel von come-on.de/AK. All das wurde liebevoll gestaltet - mit netten Fotos, angenehmen Texten. Marko Fischer, zu dem Klaus Potthoff vom Heimatverein den Kontakt hergestellt hatte, war dabei für Internet-Gestaltung zuständig. Und Peter Uether, Leiter der Kilianschule in Letmathe hat Schulleiterin Ihme beratend zur Seite gestanden.

Noch nicht mit Leben gefüllt wurde der Schulblog. Hier haben Eltern die Möglichkeit mitzureden. Dort soll es zugehen wie in anderen Foren. Fairness ist oberste Grundregel. Auch die Schüler sollen sich dort demnächst beteiligen. ▪ vdB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare