Weit weg vom Stress: So funktioniert Entspannung aus Fernost

+
Entspannungstechniken aus Fernost lernten die Frauen beim Kurs.

Nachrodt-Wiblingwerde - Ein Nachmittag ohne Stress im Job, mit Haushalt oder Familie: Völlig entspannt waren die Teilnehmer am Ende des Kurses - dank Techniken aus Fernost.

Einen Nachmittag ganz für sich genossen die Teilnehmer eines neuen VHS-Angebots in der Nachrodter Grundschule. Der Alltagsstress blieb vor der Tür. Keine Probleme im Job, keine Kinder, die einen fordern, kein Ärger in der Familie: Urlaub für Körper, Geist und Seele. 

Entspannungstherapeutin Sabine Murza zeigte den Teilnehmern verschiedene Techniken zur Entspannung, vor allem aus der fernöstlichen Lehre. Auf dem Programm standen verschiedene Achtsamkeitsübungen und Methoden wie Meditation, Atemübungen, Yoga und Qi Gong. 

Element Wasser im Winter

„Sie lernen, wie Sie Ihre Energie konzentriert und bewusst lenken und somit Geist und Körper in Einklang bringen“, erklärte Sabine Murza. 

Dabei helfe die fernöstliche Energielehre der fünf Elemente. Im Winter befinde man sich im Element Wasser. „Ich zeige heute, wie man sich im Winter stärken kann und wie wir Menschen im Einklang mit der Natur leben können“, sagte die Entspannungstrainerin. 

Das Angebot der VHS war einmalig und auf diesen Nachmittag beschränkt. Eine Neuauflage im kommenden Semester ist jedoch nicht ausgeschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare