Versammlung wählt Cordula Keymis zur neuen Jugendwartin von Blau-Gold

Tennisclub dankt Ekke Steinberg

+
Blau-Gold-Vorsitzender Michael Heumann (stehend) leitete durch die Versammlung der Tennis-Sportler.

Nachrodt-Wiblingwerde – „Sag mal, wie lange war Ekke jetzt im Vorstand?“ Dieser Satz war die wohl am häufigsten gestellte Frage auf der Jahreshauptversammlung des Tennisclubs Blau-Gold Einsal am Donnerstagabend im Vereinsheim.

20 Jahre? 30 Jahre? „Ne schon mehr, ganz sicher“, kommt aus der Versammlung. Die meisten im Raum kennen gar kein Vereinsleben mehr ohne Ekkehard Steinberg im Vorstand. Viele sind mit ihm groß geworden. Doch nun ist Schluss. Mit 74 Jahren gibt er seinen Vorstandsposten als Jugendwart ab. Während er auf Kuba im Urlaub weilt, teilte der Vorsitzende Michael Heumann der Versammlung mit, dass dieser Posten neu besetzt werden muss. Steinberg hatte im Lauf der Jahre vermutlich schon so ziemlich jeden Posten inne. Das Vereinsleben trägt in vielen Bereichen ganz klar seine Handschrift. Eine Nachfolgerin war jedoch schnell gefunden. Cordula Keymis stellte sich zur Verfügung und wurde einstimmig zur neuen Jugendwartin gewählt. Gemeinsam blickten die rund 30 Anwesenden auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Nach Jahren des Mitgliederrückgangs konnte nun ein deutlicher Aufschwung vermeldet werden.

Erfreuliches hörten die Anwesenden der Jahreshauptversammlung. Der Tennisclub Blau-Gold Einsal hat heute mehr als 100 Mitglieder.  

Erstmals wurde wieder die magische Grenze von 100 Mitgliedern überschritten. Dafür hat der Verein einiges getan. „Wir haben viel Werbung gemacht und eine Schnuppermitgliedschaft zu günstigeren Konditionen eingeführt“, berichtete Heumann. Daher könne dieses Mal eine Juniorendamenmannschaft gestellt werden. Dennoch appellierte der Vorsitzende an die Anwesenden, noch mehr Werbung zu machen. Vor allem junge Mitglieder gezielt anzusprechen und für das Tennisspielen zu erwärmen und zu werben. Aktuell liege der Altersdurchschnitt noch bei über 30 Jahren. Für die Jugend soll daher auch wieder einiges außerhalb des Platzes organisiert werden, wie zum Beispiel eine Nikolausfeier.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare