1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Nachrodt-Wiblingwerde

B236 halbseitig gesperrt: Verkehrsbehinderungen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Thomas Keim

Kommentare

B 236 in Einsal: Hier wird nach dem Hochwasser gearbeitet.
B 236 in Einsal: Hier wird nach dem Hochwasser gearbeitet. © Lydia Schmitz-Machelett

Verkehrsbehinderungen auf der B236 in Nachrodt-Einsal. Wo das Hochwasser in Sturzbächen ins Tal schoss und verheerende Schäden anrichtete, wird nun gearbeitet. Die B236 ist nur halbseitig befahrbar.

Auf der Bundesstraße 236 kommt es erneut zu Verkehrsbehinderungen. Im Bereich der Einmündung Kreinberger Weg auf die Bundesstraße 236 in der Nähe der Walzwerke Einsal müssen Schäden beseitigt werden, die durch die Wassermassen beim Hochwasser am 14. Juli angerichtet worden sind.

Massen von Geröll wurden auf die Bundesstraße gespült.
Massen von Geröll wurden auf die Bundesstraße gespült. © Straßen.NRW

Die Böschung zur Lenne war unterspült worden. Zunächst musste die Stabilität der Fahrbahn wieder hergestellt werden, sagt Andreas Berg, Sprecher von Straßen.NRW in Hagen. Dann zeigte sich, dass ein Kanal der Gemeinde geborsten war. Wegen der Bauarbeiten besteht zur Zeit eine halbseitige Sperrung der Straße. Der Verkehr wird durch Ampeln geregelt.

Auch interessant

Kommentare