Serpentinen: Fertigstellung verzögert sich

+
Wenn die letzte Fahrbahndeckschicht aufgebracht ist, stehen die Arbeiten an den Banketten an.

Nachrodt-Wiblingwerde - Das wird nichts mit dem 27. Oktober: Aufgrund des schlechten Wetters der vergangenen Tage und Wochen verzögert sich die Fertigstellung der Serpentinen etwa um 14 Tage. „Trotzdem ist es eine Punktlandung“, freut sich Petra Triches, Fraktionssprecherin der UWG.

Wenn die letzte Fahrbahndeckschicht aufgebracht ist, stehen die Arbeiten an den Banketten an. Unter Bankett versteht man den nicht asphaltierten Rand-(Seiten-) streifen neben der Fahrbahn. 

Das Bankett soll den seitlichen Druck auffangen und das Oberflächenwasser ableiten. Wenn die Leitplanken gesetzt sind, steht noch die Straßenmarkierung an. Und dann kann der Verkehr rollen. 

Aber: Werden die Serpentinen, wenn sie denn freigegeben sind, von Motorradfahrern verstärkt genutzt? Das jedenfalls vermutet die UWG-Fraktion, die eine Anfrage zum Thema zukünftige Lärmbelästigung gestellt hat, die wiederum an den Landesbetrieb weitergeleitet wurde. Ein grundsätzliches Motorradverbot ist nicht durchsetzbar und man muss, so die Auskunft, zunächst die Entwicklung abwarten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.