Vandalen zerstören fünf Hochsitze im Wald

+
Gute Rund-um-Sicht vom Hochsitz aus.

NACHRODT-WIBLINGWERDE ▪ Für Förster Christoph Schäfer und Jagdpächter Harald Laus ist das ganze „kein Dumme-Junge-Streich“. Vermutlich in der Nacht von Freitag auf Samstag haben Unbekannte in den Revieren „Roter Stein“, das halb auf Nachrodt-Wiblingwerder und Hohenlimburger Gebiet liegt, sowie im Jagdbezirk Spelsberg, eine Spur der Verwüstung durch den Wald gezogen.

„Allein unterhalb der Windräder wurden zwei Hochsitze umgestoßen und anschließend die Hänge hinunter gerollt. Die sind hin, nicht mehr zu gebrauchen“, sagt Förster Christoph Schäfer. Bei den beschädigten Ansitzen handelt es sich um spezielle Erdkonstruktionen, auf denen die Jäger in der momentanen Vollmond-Phase besonders auf Schwarzwild ansitzen.

Revier Spelsberg

Im Revier Spelsberg wurden Leitern beschädigt und Sitze, vermutlich mit scharfen Messern, abgetrennt und in den Wald geworfen. „Auch hier sind umfangreiche Reparaturen nötig“, so die beiden Jäger.

Freitag gegen 17 Uhr war in beiden Revieren noch alles in Ordnung – die Täter – und es müssen nach Ansicht der erfahrenen Jäger mehrere Personen gewesen sein, die sich an den Hochständen vergriffen, sind vermutlich in der Zeit nach 19 Uhr gekommen.

Schäfer sagt: „Das darf man nicht auf die leichte Schulter nehmen. Es hätte ein Kollege auf dem Hochsitz sitzen können, im Wald ist es um diese Zeit stockdunkel. Wer weiß, was dann passiert wäre...“

Jagdgegner?

Bei Spelsberg trieben sich die Jagdgegner, als solche stufen beide Waidmänner die Unbekannten ein, auch noch an einer Maisanfütterungsstelle herum und beschädigten sie schwer.

Revierinhaber und Förster setzen ein Belohnung zur Ergreifung der Täter aus und loben dafür 500 Euro aus. Heute wollen sie Anzeige bei der Polizei erstatten, „denn das werden wir uns nicht gefallen lassen.“

von Johannes Bonnekoh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare