Unwetter-Einsätze der Feuerwehr häufen sich

+
Freude bei Anika Menzel: Gemeindebrandinspektor Michael Kling (r.) beförderte sie am Samstagabend während der Jahresdienstbesprechung zur Oberfeuerwehrfrau. ▪

NACHRODT-WIBLINGWERDE ▪ In seiner Funktion als neuer Wehrführer der Nachrodt-Wiblingwerder Feuerwehr leitete Michael Kling am Samstagabend die Jahresdienstbesprechung der Feuerwehr in der Rastatt. Aus aktuellem Anlass hatte die Wehrleitung entschieden, den Ausschank von alkoholischen Getränken erst nach dem offiziellen Teil zu gestatten.

Kling bedauerte, dass der im Altenaer Kreisblatt veröffentlichte Artikel über die Jahresdienstbesprechung der Altenaer Feuerwehrkollegen derzeit der meistdiskutierte Artikel auf der Internetseite come-on.de sei: „Die Feuerwehr in Altena macht einen erstklassigen Job, ich würde mir wünschen, dass nach einem gelungenen Einsatz ebenfalls so viele Kommentare erscheinen würden.“ Auch Georg Würth, Vorsitzender des Feuerwehrverbandes Märkischer Kreis, und Kreisbrandinspektor Rainer Blumenrath schlossen sich Klings Meinung an: „Die Feuerwehr ist sicherlich ein Spiegelbild der Gesellschaft, aber wenn einzelne Personen aus der Rolle fallen, soll man das nicht auf die Mehrheit der Feuerwehrmänner übertragen.“

Blumenrath lobte den Einsatz der Nachrodt-Wiblingwerder Floriansjünger und das Engagement der Jugendfeuerwehr in der Doppelfgemeinde. Der stellvertretende Bürgermeister Michael Schlieck überbrachte die Grüße der Verwaltung und dankte ebenfalls den Blauröcken für ihre Arbeit im vergangenen Jahr.

Georg Würth vom Feuerwehrverband Märkischer Kreis (l.), Vize-Bürgermeister Michael Schlieck und Gemeindebrandinspektor Michael Kling (3. und 4. v.l.) zeichneten den früheren Wehrführer gerd Panne (2.v.l.) aus. ▪

Anschließend stellte Kling den Jahresbericht vor und wie auf die zunehmende Zahl von Unwettereinsätzen hin, die im vergangenen Jahr 47 Prozent aller 67 Einsätze ausmachten. Zehn M al musste die Feuerwehr zu Bränden ausrücken, darunter war ein Großbrand. Neun Mal wurde sie zur Notfallrettung angefordert.

Nach dem Jahresbericht gab es zahlreiche Beförderungen und Ernennungen. Gemeindebrandinspektor Gerd Panne, im Mai ausgeschiedener Leiter der Feuerwehr, wurde zum Sprecher der Ehrenabteilung gewählt und erhielt außerdem für seinen vorbildlichen Einsatz das Feuerwehrehrenzeichen in Silber sowie die Floriansmedaille der Jugendfeuerwehr NRW.

Bedeutend war auch die Ernennung und Vereidigung von Mark Wille zum stellvertretenden Leiter der Feuerwehr, die Michael Schlieck vornahm.

Befördert wurden außerdem: Dominik Koch (Feuerwehrmannanwärter), Christian Pühl (Feuerwehrmannanwärter), Sebastian Paeth (Feuerwehrmannanwärter), Jan Triches (Feuerwehrmannanwärter), Jan Schneider (Oberfeuerwehrmann), Alexander Hoßdorf (Oberfeuerwehrmann), Anika Menzel (Oberfeuerwehrfrau), Stefan Ullrich (Oberfeuerwehrmann), David Itzigehl (Oberfeuerwehrmann), Tim Herrmann (Oberfeuerwehrmann), Andreas Foller (Oberfeuerwehrmann), Andre Rothämel (Unterbrandmeister), Tobias Pühl (Unterbrandmeister), Patrick Nowak (Unterbrandmeister) und Jan Marcel Brosowski (Hauptfeuerwehrmann). Patrick Litz wurde zum Atemschutz-Leiter ernannt, während Mark Wille, Marko Hertrampf und Ralf Gottwald die Aufgaben des Sicherheitsbeauftragten übertragen wurden. ▪ sis

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare