Unfall unter Drogen und Alkohol:  Nachrodterin (19) muss Führerschein abgeben

+
Einen Joint hatte die Nachrodterin geraucht und am Tag später einen Unfall verursacht.

Nachrodt-Wiblingwerde - Kleiner Unfall, große Wirkung: Eine Nachrodterin (19) ist auf ein Auto aufgefahren. Sie saß unter Drogen- und Alkoholeinfluss am Steuer.

An der Seilerseestraße in Iserlohn hat die 19-jährige Nachrodt-Wiblingwerderin am Freitagmogen einen Unfall gebaut. An einer Ampel wartete ein Auto, das bemerkte sie zu spät, konnte nicht mehr bremsen und fuhr auf das Auto auf. An ihrem Wagen entstand Totalschaden.

Und nicht nur das: Bei der Unfallaufnahme stellte die Polizei dann fest: Die 19-Jährige  roch nach Alkohol und machte einen Atemalkoholtest. Der zeigte deutlichen Restalkohol. Bei der Blutprobe im Krankenhaus stellte sich heraus: Auch Drogen waren im Spiel.

Fahrer übergibt sich

Die Nachrodterin gab zu, am Tag zuvor bei einer Feier nicht nur Alkohol, sondern auch Cannabis  konsumiert zu haben.

Sie muss ihren Führerschein ebenso abgeben wie ein 30-Jähriger aus Altena, den die Polizei in der Nacht zum Sonntag um 4.20 Uhr an der Westfalenstraße in Iserlohn stoppte. 

Er war in seinem Wagen in Schlangenlinien unterwegs und geriet immer wieder in den Gegenverkehr, sagt die Polizei. Schließlich rammte er eine Bordsteinkante, blieb stehen, stürzte aus dem Wagen und übergab sich, weil er so betrunken war. 

Polizisten beobachteten die Szene. Er musste erst pusten, dann zur Blutprobe und auch seinen Führerschein abgeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare