Unfall in Nachrodt

Fliege war schuld: Auto kracht in zwei parkende Wagen

Eine Fliege war schuld, dass dieser Unfall passierte
+
Eine Fliege war schuld, dass dieser Unfall passierte

Eine Fliege im Auto brachte eine Frau aus Nachrodt so aus der Fassung, dass sie in zwei parkende Wagen krachte.

Nachrodt-Wiblingwerde - Eine Fliege im Auto hat eine 18 Jahre alte Fahrerin aus Nachrodt/Wiblingwerde so außer Fassung gebracht, dass sie mit ihrem Fahrzeug in zwei parkende Wagen gekracht ist.

Gegen 17.20 Uhr befuhr die junge Nachrodterin am Montag (30. August) die Bachstraße talwärts. In Höhe Hausnummer 31 kam ihr nach eigenen Angaben die Fliege ins Gehege. Ob diese zu laut summte oder der jungen Frau ins Gesicht geflogen war, ist nicht bekannt. Aber: Sie verriss das Lenkrad. Ihr Wagen prallte gegen zwei am linken Fahrbahnrand parkende Wagen.

Die Fahrerin und ihre 13-jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei schätzte den Sachschaden auf mindestens 6000 Euro.

Schwerer Unfall in Halver: Bei einem Zusammenstoß zweier Autos wurden drei Personen zum Teil schwer verletzt. Ebenfalls am Montag verletzte sich in Werdohl eine Reiterin.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare