Unbekannte Schmierfinken

+
Kämmereileiterin Gabriele Balzukat zeigt die Beschriftungen. ▪

NACHRODT-WIBLINGWERDE ▪ Und plötzlich waren sie da, die Schmierereien. Schriftzüge, mit dickem schwarzem Textmarker auf den weißen Lack der Aluminiumfenster im Anbau der Grundschule an der Ehrenmalstraße.

Die Miene von Hausmeister Gerhard Panne verfinstert sich beim Anblick der Hinterlassenschaften. Zeichen wie „LSH“ oder „A.C.A.B.“ sind zu erkennen, sonst gibt es erwarteterweise keine Hinweise auf die Urheberschaft. „Das ist nicht ohne.“ Die Schriftzügge sind über eine Länge von zwei Klassenräumen auf den Fensterrahmen verteilt. „Es wird bestimmt zwei Tage dauern, das wieder zu beseitigen“, meint Panne. Immer mal wieder gebe es „Phasen“ in denen solche graffitiähnlichen Schmierereien am Schulgebäude auftauchen.

Die neuesten sind wohl am Montagabend vergangener Woche entstanden. „Am Nachmittag war nämlich noch der Bauhof hier und hat die Hecken geschnitten“, erinnert sich der Hausmeister. Da sei noch alles in Ordnung gewesen.

Kopfschütteln auch bei Kämmereileiterin Gabriele Balzukat, die gestern wegen eines anderen Termins an der Schule war. Auch sie zeigte völliges Unverständnis über die Malaktionen. Gleichzeitig fragt sie die Bevölkerung – insbesondere Anwohner der Schule – ob jemand im Zusammenhang mit dem Delikt Beobachtungen gemacht hat. Hinweise nimmt sie unter Tel. 93 83 25 entgegen. ▪ tk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare