Umfrage zur Blutspende auf Facebook: Erstaunliche Antworten

+
Zur Blutspende in den beiden Gemeindeteilen hat Norbert Grebe eine Umfrage auf Facebook gestartet.

Nachrodt-Wiblingwerde – Warum ist die Beteiligung an der Blutspende so unterschiedlich im Ort? Eine Umfrage auf Facebook liefert interessante Antworten.

„Woran liegt es, dass in Nachrodt so wenig Leute zum Blutspenden kommen?“ Mit dieser Frage wendet sich Norbert Grebe vom Blutspendeteam der Gemeinde an die Facebook-Nutzer in der Gruppe „Du bist Nachrodter, weil...“. 

Nachdem eine Familie, die nach Nachrodt ziehen möchte, die Nutzer nach Pro und Contra eines Umzugs gefragt hatte und damit erfolgreich war, möchte nun auch Norbert Grebe den Versuch starten, um dem Problem auf den Grund zu gehen. Denn in Wiblingwerde boomt das Blutspende-Angebot, in Nachrodt nicht.

Das Ergebnis: „Ich darf nicht spenden“ haben mittlerweile 35 Bürger auf Facebook geantwortet, acht weitere gaben an, Angst vor Nadeln zu haben und darum nicht an den Spendeterminen teilzunehmen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare