Polizei kontrolliert Tempo in der Löbbecke-Kurve

+
Die Polizei kontrolliert nächste Woche die Geschwindigkeit der Autofahrer.

Nachrodt-Wiblingwerde - Im Rahmen des Projektes „Netzwerk Geschwindigkeit“ führt die Kreispolizeibehörde in der nächsten Woche von Montag bis Sonntag in der Doppelgemeinde Geschwindigkeitskontrollen mit Lasermessgerät sowie Verkehrskontrollen durch.

Die Kontrollen erfolgen vom 8. bis 14. Juni schwerpunktmäßig an elf Stellen im ganzen Kreisgebiet. Eine Messstelle wird auch auf dem Gebiet der Gemeinde Nachrodt-Wiblingwerde liegen: die Löbbecke-Kurve. Für die Polizei ist die langgezogene Kurve im Verlauf der Bundesstraße 236 zwischen dem Amtshaus und der Nachrodter Lennebrücke ein Unfallschwerpunkt, weil es hier immer wieder zu Unfällen durch überhöhte Geschwindigkeit kommt. „Zu schnelles Fahren ist der Killer Nummer eins auf Deutschlands Straßen. Die Geschwindigkeit ist verantwortlich für die Folgen bei den an einem Unfall beteiligten Personen“, erklärte ein Polizeisprecher. Diese Folgen zu minimieren, sei die Handlungsmotivation der Partner im Netzwerk Geschwindigkeit.

Am Montag, 8. Juni, blitzt außerdem der Märkische Kreis auf der Bundesstraße 236 in Nachrodt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.