Mitwirkung durch alle Sportler ist gefragt

Trends sollen erkannt und umgesetzt werden, um das Angebot der Turner langfristig attraktiv zu halten. Auch was die Trainingszeiten betrifft, will man versuchen umzudenken.

Nachrodt-Wiblingwerde -   Das Angebot noch attraktiver zu machen, um so neue Mitglieder zu werben, ist das Ziel der Mitglieder des Wiblingwerder Turnvereins. Ein jeder soll sich Gedanken machen, wie die Attraktivität der Angebote gesteigert werden kann, appellierte der Vorstand an die Anwesenden bei der Jahreshauptversammlung am Freitagabend in der „Schönen Aussicht“.

„Wir haben derzeit 700 Mitglieder, also drei weniger als im Vorjahr. Das ist ok. Aber dennoch nehmen die Zahlen der Sportler in den Übungsstunden ab“, erklärte Kassierer Dirk Grote. Zudem gab er zu bedenken, dass mehr als die Hälfte aller TVWler älter als 30 sind, knapp ein Viertel sogar 60 Jahre und mehr.

Einen ersten Schritt gab es bereits. Ab Mai wird es ein neues Angebot für Kinder geben. Radfahren steht auf dem Programm. „Das ist zurzeit ein ziemlicher Hype in Wiblingwerde. Gefahren wird dann im Wald und unter Anleitung“, berichtete der Vorsitzende Jens Grote. Trendige Angebote müssten nun auch bei den Senioren gefunden werden. „Wir müssen offen sein für neues, beispielsweise für Rollatorgymnastik“, so Grote. Trends müssten erkannt und umgesetzt werden, um das Angebot langfristig attraktiv zu halten. Auch was die Trainingszeiten betreffe, müsse man versuchen umzudenken. Ein Versuch könnte es sein, Angebote am Wochenende oder in den späten Abendstunden beziehungsweise früh morgens zu schaffen.

Besonders erfolgreich laufe die Nachwuchsarbeit derzeit im Kinderbereich und beim Fußball. Sportlich waren sicherlich die Leichtathleten wieder das Aushängeschild des Vereins. Sie konnten Erfolge auf nationalen und internationalen Wettkämpfen vorweisen.

Besonders erfreut zeigte sich der Vorstand über das gesellige Vereinsleben. Vereinsfest, Tag des Sports, Weihnachtsfußball-Turnier, Wandertag der Generationen, Zeltlager und vieles mehr wurden gut angenommen und die Stimmung war ausgelassen.

„Feiern können wir, wenn wir diese Resonanz auch bei Training hätten, wäre alles gut“, sagte Grote. Die nächste große Veranstaltung wird der traditionelle Werfertag. Der soll in diesem Jahr am 22. April stattfinden.

Durch die satzungsgemäßen Wahlen gab es keine Veränderungen. Einstimmug wurden Thomas Bäcker (sportlicher Leiter), Dirk Grote (Kassierer) und Anke Bäcker (Kinderturnwartin) wiedergewählt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare