Kontrolle in Letmathe

Lenkung durchgerostet, TÜV-Plakette gefälscht

+
Mit einem Schrott-Auto ging ein Nachrodter ins Netz der Polizei

Nachrodt-Wiblingwerde - Die Lenkung durchgerostet, die TÜV-Plakette gefälscht. Beim Kontrollieren eines Autos aus Nachrodt-Wiblingwerde staunten die Polizeibeamten nicht schlecht.

Einen „ungewöhnlichen Eindruck“ machte die TÜV-Plakette, die Polizeibeamte in Letmathe in Augenschein nahmen. Nachdem die Beamten an der Hagener Straße den 35-jährigen Fahrer eines Opel Corsa aus Nachrodt-Wiblingwerde angehalten hatten, wurden sie stutzig.

Die TÜV-Plakette wurde deshalb von einer Prüforganisation auf Echtheit geprüft. Der anfängliche Verdacht bestätigte sich. Die Plakette, der Untersuchungsbericht und die Stempel im Fahrzeugschein waren Fälschungen. Und so wurde eine Untersuchung des Fahrzeuges angeordnet, um den technischen Zustand festzustellen.

Dabei wurde schnell klar, dass man sich mutmaßlich nicht nur die Kosten der Hauptuntersuchung sparen wollte. Das Fahrzeug war im Bereich der Lenkung so stark durchgerostet, dass es durch den Sachverständigen als verkehrsunsicher eingestuft wurde.

Die Kennzeichen wurden beschlagnahmt, das Fahrzeug noch vor Ort stillgelegt. Ein Strafverfahren wegen Urkundenfälschung wurde eingeleitet. Die Besitzerin des Fahrzeuges war übrigens ebenfalls im Corsa mitgefahren – mit ihrem sechsjährigen Kind.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare