Treffen der Acker-Veteranen in Wiblingwerde

NACHRODT-WIBLINGWERDE ▪ Besitzer und Fans von alten Traktoren kommen am Samstag und Sonntag, 23. und 24. Juni, auf dem „Ahorn“ bei Wiblingwerde zusammen.

„Ist der Bauer etwas reicher, fährt er gerne einen Eicher“, lautet ein gern benutztes Bonmot in der Szene der Oldtimer-Traktoren. Es ist eine Anspielung auf den Erfolg der Ackerschlepper aus der Eicher Traktorenfabrik im oberbayerischen Forstern, die insbesondere nach dem Zweiten Weltkrieg die Landwirtschaft revolutionierten. Ackerschlepper von Eicher, aber auch andere Veteranen der Feldarbeit beispielsweise von Lanz, Deutz, MAN oder Holder können Interessierte an diesem Wochenende auf dem „Ahorn“ bestaunen.

Der Oldtimer-Traktoren-Club Märkischer Kreis lädt für Samstag und Sonntag, 23. und 24. Juni, zum Treckertreffen auf das Gelände der Schulungs- und Tagungsstätte Auf dem Ahorn ein. Am Samstag sind die alten Traktoren ab mittags zu sehen, allerdings starten die Besitzer dann auch zu einer gemeinsamen Ausfahrt. Während die alten Trecker für den einen nach wie vor Arbeitsgeräte sind, betrachten andere sie gepflegte Spaßmobile.

Ganz gleich, wie man es sieht – alte Traktoren erfreuen sich in ganz Deutschland großer und weiter wachsender Beliebtheit. Wer sich dafür interessiert, ist bei dem Treffen auf dem „Ahorn“ vielleicht am Sonntag besser aufgehoben. Dann finden ab 11 Uhr zum Beispiel Geschicklichkeitsfahrten mit den betagten Fahrzeugen statt, bei denen ein gefüllter Wassereimer ins Ziel gebracht werden muss. Und wie übrigens auch am Samstag wird es Kaffee und Küchen, Leckereien vom Grill und kühle Getränke geben. Dazu erwartet die Besucher eine Verlosung, und an die Kinder haben die Organisatoren auch gedacht und für sie einige Spiele vorbereitet. Der Eintritt zum Treckertreffen ist frei. ▪ Volker Griese

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare