Federn und Strass in Hülle und Fülle

Danielle Thompson alias Lars Giesen kommt mir ihrer  Showpartnerin Lavinia Laaks nach Nachrodt.

Nachrodt-Wiblingwerde - Die Magie der Travestie: Das gibt es im Januar in Nachrodt – genauer: in der Rastatt. Mit einem außergewöhnlichen Auftritt möchte Danielle Thompson alias Lars Giesen mit ihrer Showpartnerin Lavinia Laaks verzaubern.

Sie sieht wie eine Grand Dame des Showbusiness aus. Und sie ist eine Grand Dame. Die Gäste am 20. Januar dürfen eine Travestiekünstlerin hautnah erleben, die der Kulturschock als ersten Paukenschlag für 2018 engagierte.

„Die Besucher erwartet eine stimmungsvolle, unterhaltsame und niveauvolle Show für Jung und Alt. Es gibt Comedy, Tanz, Federn und Strass in Hülle und Fülle und natürlich jede Menge kleine Bösartigkeiten. Also Vorsicht in der ersten Reihe“, schmunzelt Ronny Sachse, Vorsitzender des Kulturschocks.

Beginn ist am 20. Januar um 20 Uhr, Einlass ist um 19 Uhr. Der Vorverkauf hat bereits begonnen. Die Karten kosten 17,70 Euro und sind im Internet unter www.kulturschock-nawi.de erhältlich oder bei den folgenden VVK Stellen: Edeka Kantimm (an der Kasse); Post- & Lottoannahmestelle Schmalenbach; in Wiblingwerde in der Bäckerei Friedrich Snack & Back; in Altena in der Buchhandlung Katerlöh; in Letmathe in der kleinen Buchhandlung.

Noch ein Ausblick auf die übernächste Veranstaltung: Am Samstag, 21. April, begrüßt der Kulturschock seinen Stammgast Fritz Eckenga mit seinem neuesten Programm „Nehmen Sie das bitte persönlich“ in der Rastatt. Das Programm startet im März 2018. Und somit ist der Kultur-Schock direkt am Anfang schon mit dabei. Karten für den Kabarettabend gibt es bereits online im Ticket-Shop. Der Vorverkauf in den Geschäften startet später.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare