Tödlicher Motorradunfall

+
Etliche Meter schleuderte der Motorradfahrer nach seinem Sturz über die Fahrbahn. Dabei verlor er nach Polizeiangaben seinen Sturzhelm und zog sich tödliche Kopfverletzungen zu. ▪

WIBLINGWERDE ▪ Ein 50-jähriger Motorradfahrer aus Dortmund ist am Samstag bei einem Unfall auf der L 692 tödlich verunglückt. Seine Verletzungen waren so schwer, dass er noch am Unfallort verstarb.

Zusammen mit seiner Lebensgefährtin und einem weiteren Motorradfahrer war der 50-Jährige gegen 18 Uhr in Richtung Autobahnauffahrt Lüdenscheid-Nord unterwegs, als in Höhe des Abzweigs Brenscheid ein Auto von einem Parkplatz auf die Landstraße auffuhr. Der Dortmunder wollte die Kollision vermeiden und bremste seine Maschine scharf ab. Dabei stürzte er jedoch, schleuderte etliche Meter über die Fahrbahn und verlor dabei seinen Sturzhelm. Er erlitt schwerste Kopfverletzungen.

Seine Lebensgefährtin und der andere Motorradfahrer konnten mit ihren Maschinen rechtzeitig zum Stehen kommen. Sie verletzten sich nicht, mussten aber später von einem Notfallseelsorger betreut werden, da sie unter Schock standen. Ebenso der 54-jährige Autofahrer.

Zahlreiche Rettungskräfte waren mit Einsatzfahrzeugen und einem Rettungshubschrauber vor Ort. Die Straße wurde für mehrere Stunden gesperrt. Nach Auskunft der Polizei nahm ein Sachverständiger der Staatsanwaltschaft unmittelbar die Ermittlungen auf. Das Motorrad des 50-Jährigen und das Auto des 54-Jährigen wurden sichergestellt. ▪ kre

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare