So teuer sind Nachrodts Schulen

+

Nachrodt-Wiblingwerde – Viel Geld nimmt die Doppelgemeinde auch im kommenden Jahr für den Betrieb ihrer drei Schulen in die Hand. So hat der Schulausschuss am Dienstagabend über den Haushaltsplan für das kommende Jahr beraten. Für die Grundschule an der Ehrenmalstraße werden 2020 geplant rund 454.000 Euro aufgewendet.

Da es auch – bescheidene – Einnahmen gibt, beläuft sich die tatsächliche Belastung auf rund 368.000 Euro. Mit der kleineren Grundschule in Wiblingwerde kommt die Gemeinde bei einem Aufwand von 164.000 Euro vergleichsweise günstiger davon. 

Für den Betrieb der Sekundarschule werden im kommenden Jahr 412.000 Euro aufgewendet. Aus der Landeskasse, hier aus der Schulpauschale und durch einen Zuschuss für Inklusionsaufgaben, werden rund 305.000 Euro an „Leistungen für Schüler“ in den Etat eingestellt. 

Interessant ist ein Blick in eine Aufstellung, die die Gemeindeverwaltung der Beratungsvorlage für den Ausschuss hinzugefügt hat. Sie zeigt, dass der „Aufwand pro Schüler“ in den vergangenen drei Jahren einige Unterschiede und in zwei Schulen Steigerungen aufweist.

Um Schulbetrieb und Unterricht, Gebäude und Einrichtung in Schuss zu halten, wurden in den vergangenen drei Haushaltsjahren folgende Beträge pro Kopf aufgewendet. Bei der Grundschule Nachrodt lag der Betrag bei 854 Euro (2016), 782 Euro (2017) und 1055 Euro in 2018. 

Ähnlich liegen die Pro-Kopf-Sätze für Wiblingwerde: 954 Euro (2016), 978 Euro (2017) und 1454 Euro in 2018. Ein Sekundarschüler kommt um einiges teurer: Die Aufwendungen pro Kopf stiegen von 1566 Euro (2016), 1675 Euro (2017) auf 1759 Euro in 2018.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare