1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Nachrodt-Wiblingwerde

Keine Sorge: Illumination findet auch im Regen statt

Erstellt:

Von: Susanne Fischer-Bolz

Kommentare

Die Werkssiedlung Langenstück wird auch bei Regen illuminiert.
Die Werkssiedlung Langenstück wird auch bei Regen illuminiert. © Fischer-Bolz, Susanne

„Regenjacke, Regenschirm und auf geht es in die Siedlung“, sagt Aykut Aggül, Organisator des zweitägigen Festes am Wochenende, 10. und 11. September, am Langenstück, und will sich von den Wetterprognosen nicht entmutigen lassen.

Nachrodt-Wiblingwerde – Zum Tag des offenen Denkmals wird die Werkssiedlung wie geplant illuminiert, auch wenn der Himmel bedeckt, die Sonne wahrscheinlich nicht zu sehen sein wird und die Regenwahrscheinlichkeit bei 90 Prozent liegt. „Es gibt bestimmt auch trockene Phasen“, hofft Aykut Aggül. Am Freitag gab es noch einmal eine kurze Besprechung mit allen Beteiligten, „aber bis jetzt habe ich keine Absagen“, so Aykut Aggül.

Regen kommt zur Unzeit

Nach vielen Wochen Sonne pur kommt für die Akteure des Festes der Regen natürlich zur Unzeit. Los geht es Samstag um 14 Uhr, Sonntag um 12 Uhr. Die Hauptattraktion, das Erstrahlen der Häuser, übernimmt C3-Event aus Neuenkirchen – und zwar an beiden Tagen jeweils ab 18.30 Uhr bis in die Nacht. „Die Illumination wird besonders gut zur Geltung kommen, wenn die Sonne untergeht“, verspricht Aykut Aggül eine ganz besondere Atmosphäre in Nachrodt.

Livemusik und Feuershow

Nur am Samstag gibt es noch besondere Höhepunkte dazu: Um 15 Uhr wird das Wimmelbild, das eigens für die Veranstaltung gemalt wurde, in der Werkssiedlung Langenstück übergeben. Der Künstler „Lemmi“ aus Köln präsentiert ab 20.30 Uhr eine Feuer-LED-Show und die Coverband „Lenniac“ spielt ab 21 Uhr auf einer Bühne zwischen Haus 4 und 6. An beiden Festtagen sind viele Mitwirkende, wie beispielsweise die Kinderfeuerwehr, die Kindergärten und das Jugendzentrum vor Ort, um von Bratwürstchen über türkische Spezialitäten bis zu Kuchen, Eis und Cocktails alle Wünsche zu erfüllen. Auch Ponyreiten, Kinderschminken und Dosenwerfen werden angeboten. Stelzenläufer werden am Samstag und Sonntag jeweils ab 16, 18 und 20.30 Uhr aus höherer Perspektive die Werkssiedlung erkunden und für Fotos zur Verfügung stehen. Die Nachbarschaftshilfe- „Jeder soll jedem helfen“ plant zudem eine weitere Solidaritätsaktion und möchte den Erlös von ihrem Getränke- und Bratwurststand spenden und damit die „Ukraine-Hilfe“ .

Auch interessant

Kommentare