1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Nachrodt-Wiblingwerde

Tag der Gärten und Parks: Nachrodt-Wiblingwerde ist dabei

Erstellt:

Von: Susanne Fischer-Bolz

Kommentare

Am Tag der Gärten und Parks in Westfalen-Lippe, der am Samstag, 11. Juni, gefeiert wird, hat auch der Park neben Haus Nachrodt geöffnet.
Am Tag der Gärten und Parks in Westfalen-Lippe, der am Samstag, 11. Juni, gefeiert wird, hat auch der Park neben Haus Nachrodt geöffnet. © Thomas Keim

Am Tag der Gärten und Parks in Westfalen-Lippe, der am Samstag, 11. Juni, gefeiert wird, hat auch der Park neben Haus Nachrodt geöffnet.

Der weitläufige Obstgarten wurde circa 1840 auf Wunsch der Ehefrau des Frühindustriellen Eduard Schmidt, Emma, in einen Landschaftspark in englischem Stil umgewandelt. Am Rande des Nachrodter Feldes wurde im Wald ein heute verwunschen eingewachsenes Erbbegräbnis angelegt.

Daneben auf einem Felsen hoch über einer Flussschleife der Lenne entstand eine Kapellen-Ruine („Klara´s Höhe“), um deren Ursprung sich einige Legenden und Geschichten ranken. Eine Lindenallee führt noch heute von Haus Nachrodt durch den Park bis zum Erbbegräbnis auf der gegenüberliegenden Seite Richtung der ehemals Schmidt´schen Fabrik an der Lenne bis zu einem Wehr.

Exotische Bäume

Der seit 1982 unter Denkmalschutz stehende Park erstreckt sich beidseits der Bundesstraße und kann mit Parkwiese, Rundwegen und Badehäuschen an der Lenne heute noch diverse exotische Bäume und Pflanzen wie Eiben, Zedern, Mammut-, Tulpen- und Trompetenbäume, Platanen, Hängebuche, Koniferen, Kastanien, Robinien, Blutbuchen, riesige Buxbäume und Rhododendren vorweisen und vermittelt seine eigene romantische Atmosphäre.

Besonders schön ist ein Besuch zur Blüte der meterhohen Rhododendren, Azaleen und Kamelien Ende Mai/Anfang Juni, wenn der Duft den waldartigen Park durchzieht. Wanderwege führen von Nachrodt in die Wälder des Lennetales, so auch der Rundwanderweg in den unter Naturschutz stehenden Wald über Klara´s Höhe mit Blick auf die Höfe Dümpel und in die Natur des Lennetales, welches ob seiner Schönheit früher von zahlreichen Dichtern gerühmt, besungen und auch „Westfälische Schweiz“ genannt wurde. Der Park ist am Samstag, 11. Juni, von 14 bis 18 Uhr geöffnet.

Auch interessant

Kommentare