Streicher und Sänger gestalten Adventskonzert

+
Frohsinn-Schriftführer Werner Griesel, Violinistin Monika Johannsen und Bass-Solist Heinz Schulte (v. l.) stellten am Donnerstagabend das Programm für das Adventskonzert am 27. November vor. ▪

NACHRODT-WIBLINGWERDE ▪ Die besondere Akustik und die Atmosphäre der Evangelischen Kirche in Nachrodt sind die ausschlaggebenden Punkte, das diesjährige Adventskonzert im Gotteshaus anstatt in der Lennehalle stattfinden zu lassen. Der veranstaltende Männergesangverein Frohsinn bekommt diesmal musikalische Unterstützung vom Streichquartett Senza Frontera.

Das festliche Konzert mit dem Titel „Musik im Advent“ soll am Sonntag, 27. November, ab 16 Uhr die Zuhörer mit einem entsprechenden Programm auf die Vorweihnachtszeit einstimmen. Unter der Gesamtleitung von Heinrich Mainka, der auch die Orgel spielen wird, stimmen die etwa 25 Sänger des Männergesangvereins Frohsinn unter anderem „Gloria in excelsis Deo“, „Maria durch ein Dornwald ging“, „Weihnachtsglocken“ und „Jerusalem“ an. Als Solist wird Heinz Schulte (Bass) besondere musikalische Akzente setzen.

Erstmals tritt der MGV Frohsinn gemeinsam mit einem Streichquartett auf die Bühne. Die vier Musiker von Senza Frontera in der Besetzung zwei Violinen (Barbara Stanzeleit, Monika Johannsen), Viola (Roland Kleinschmidt) und Violoncello (Lev Abramov) werden das Konzert mit Musikstücken aus dem Barock komplettieren. Das Streichquartett gründete sich 1994 und sammelt seitdem Erfahrung im In- und Ausland. Die international besetzte Gruppe unterhält unter anderem mit Werken von Georg Philipp Telemann, Georg Friedrich Händel, Johann Sebastian Bach und Franz Xaver Richter. „Wir haben Stücke ausgesucht, die gut in den Veranstaltungsrahmen passen und die gerne in der Vorweihnachtszeit gespielt werden“, verrät Streicherquartett-Mitglied Monika Johannsen.

In der Evangelischen Kirche können zwischen 350 und 370 Zuhörer Platz finden. So viele dürfe es nach den Wünschen der Sänger auch durchaus werden, um in großer Gemeinschaft das erste Adventswochenende zu feiern. Einlass in das Gotteshaus ist um 15.30 Uhr; der Eintritt zur „Musik im Advent“ kostet 7 Euro. ▪ sr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare