Info-Marktplatz zur Lennebrücke

+
Das "alte Schätzchen Lennebrücke" soll ersetzt werden.

Nachrodt-Wiblingwerde - Wie soll die neue Lennebrücke aussehen? Wie ist der Stand der Planungen? Alle Fragen rund um das Dauerbrenner-Thema möchten Vertreter des Landesbetriebs Straßenbau Nordrhein-Westfalen, vertreten durch die Regionalniederlassung Südwestfalen, allen interessierten Bürgern beantworten.

Gemeinsam mit der oberen Wasserbehörde der Bezirksregierung Arnsberg, der Gemeinde Nachrodt-Wiblingwerde und den betroffenen Versorgungsunternehmen lädt Straßen.NRW zu einer Informationsveranstaltung ein – und zwar für Dienstag, 25. September, von 15.30 Uhr bis 19.30 Uhr. Die Veranstaltung findet in der Aula der Sekundarschule am Holensiepen statt.

 „Die Informationsveranstaltung dient der Vorstellung der erarbeiteten Planunterlagen, Gutachten und der weiteren Schritte im Verfahren“, so Karl-Josef Fischer von Straßen.NRW. Dabei wird der Tag in Form eines „Info-Marktplatzes“ durchgeführt. Alle Beteiligten werden mit ihren Mitarbeitern Rede und Antwort stehen. Jedes Fachgebiet – wie Straßenplanung (Straßen.NRW); Brückenbau (Straßen.NRW); Landschaftsplanung (Straßen.NRW); Grunderwerb (Straßen.NRW); Schallschutz (Straßen.NRW); Wasserschutz (Bezirksregierung); Versorgungsleitungen (Gemeinde, Versorgungsunternehmen) wird an separaten Tischen und Leinwänden auf Fragen der Interessierten gezielt antworten.

Es soll keine „Informationen von oben herab“ geben. Die Mitarbeiter im jeweiligen Fachgebiet können angesprochen werden und geben dann gezielt Auskunft. Durch diese Form der Information gibt es auch keine enge zeitliche Bindung. Alle Fachgebietsverantwortlichen werden bis 19.30 Uhr zur Verfügung stehen. Zudem soll die weitere Vorgehensweise zum geplanten Brückenneubau erklärt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare