Aus Spielhaus wird Stall von Bethlehem

+
Kinder des Waldkindergartens Wiblingwerde führten bei frostigen Temperaturen vor ihrem hölzernen Spielhaus ein Krippenspiel auf.

NACHRODT-WIBLINGWERDE - In ganz besonderer Atmosphäre haben die Mädchen und Jungen vom Waldkindergarten in Wiblingwerde ihr Krippenspiel aufgeführt. Draußen, unter freiem Himmel, bei frostigen Temperaturen.

Das hölzerne Spielhaus auf dem Außengelände war zum Stall von Bethlehem geworden, auf dem Dach geziert von einem Stern aus goldener Folie.

Im Westen sank die Sonne glutrot auf den Horizont, es dämmerte rasch. Aber die Erzieherinnen vom Waldkindergarten hatten für Licht gesorgt. Windlichter in Einmachgläsern säumten den Weg von der Straße am Niggenhuser Hof bis hinunter zum Gelände des Kindergartens. Die Kinder hatten sich im Lauf des Jahres viel mit dem Thema Licht beschäftigt, und das war es folgerichtig, dass es auch am Freitagnachmittag noch einmal darum ging: „Die vier Lichter des Hirten Simon“ hieß das Krippenspiel nach dem gleichnamigen Bilderbuch.

In fünf Szenen wurde dabei die Geschichte des Hirtenjungen Simon erzählt, dem ein Lamm entläuft. Auf der Suche nach dem Tier begegnet er einem Bettler, einem Dieb und einem Wolf, denen er jeweils eine seiner Kerzen gibt. Aber erst im Stall von Bethlehem findet Simon das Lamm wieder, wo er Maria und dem Kind seine letzte Kerze schenkt. Bettler, Dieb und Wolf kommen nun mit ihren Lichtern wieder dazu. Maria sagt zum Schluss des Krippenspiels: „Schaut, da brennt nun Licht an Licht, kommt wir wollen singen - und mit Kerzen, Liedern, Sternen vielen Menschen Freude bringen.“ - von Thomas Keim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.