Seniorenrunde trifft sich regelmäßig

Spielen ist gut für die Gesundheit

+
Spielen macht Freude - das pflegt diese muntere Seniorenrunde in Wiblingwerde regelmäßig.

Nachrodt-Wiblingwerde - Spielen ist gut für die Gesundheit, denn es trainiert das Gehirn und ist gut für die Seele. Das haben Forscher schon lange herausgefunden. Spielen ist aber vor allem eines: Eine große Freude für Jung und Alt.

Im Wiblingwerder Gemeindehaus treffen sich regelmäßig Senioren, um gemeinsam zu spielen und zu klönen. Dabei werden auch immer wieder Erinnerungen an früher wach. Während die einen Skat spielen und die anderen Rummy Cup klönen sie gemütlich über längst vergangene Zeiten. Nach dem Krieg gab es solche Brettspiele nämlich nicht. Die Kinder mussten sich mit einfachen Dingen selbst beschäftigen. „Murmeln waren toll.

Murmel-Spiel

Damals waren die Straßen ja noch nicht gepflastert. Da haben wir einfach eine Murmelbahn reingebaut“, erinnert sich eine Teilnehmerin. Andere zeichneten mit Steinen Kästchen auf die Straße, um darin zu springen. Später wurde dann viel mit Kreide gemalt. Von der Rennstrecke bis zur einfachen Straßenmalerei – ein Trend, der bis heute in Wiblingwerde anhält. „Vor allem haben wir draußen gespielt. Auf der Straße. Und vor allem abends.

Gegenseitige Hilfe

Tagsüber mussten wir ja viel helfen“, erzählt eine Spielerin. Später habe man auch wieder mit der Familie Zeit gehabt. Da gab es dann auch wieder Brettspiele. Mensch ärgere dich nicht, Mühle, Halma, Dame und vieles mehr, was es auch heute noch gibt. „Schwarzer Peter war immer besonders lustig. Da haben wir mit Kohle eine schwarze Nase gemalt bekommen.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare