1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Nachrodt-Wiblingwerde

Sperrung der B236: Vorarbeiten sorgen für Chaos auf A45-Umleitung

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Maximilian Birke, Susanne Fischer-Bolz

Kommentare

Die Höhenbegrenzung wurde installiert. Das führte zu einem massiven Verkehrschaos.
Die Höhenbegrenzung wurde installiert. Das führte zu einem massiven Verkehrschaos. © Susanne Fischer-Bolz

Die Vorarbeiten für die viermonatige Vollsperrung der B236 laufen. Am Mittwoch hat der Landesbetrieb Straßen.NRW die neue Beschilderung für die Umleitung aufbauen lassen. Das blieb nicht ohne Folgen für die ohnehin leiderprobten Verkehrsteilnehmer.

Nachrodt-Wiblingwerde - Im Vorgriff auf die Vollsperrung der B236, die am Samstag eingerichtet wird, lässt der Landesbetrieb Straßen.NRW in Nachrodt-Wiblingwerde Höhenbegrenzungen an zwei Stellen aufbauen. Arbeitertrupps haben die neue Beschilderung am Mittwoch installiert. Das hatte Augenzeugenberichten zufolge ein Verkehrschaos zur Folge.

Die Polizeiwache in Altena teilt auf Nachfrage der Redaktion mit, dass die Verkehrslage „nicht so schlimm gewesen sein kann“. In der Wache habe es nur einen Anruf einer aufgebrachten Autofahrerin gegeben, was verglichen mit anderen Fällen wenig ist. Notrufe gingen ebenfalls nicht ein. Dennoch schätzt die Polizei die Situation in Nachrodt als „fürchterlich“ ein.

Ampelschaltung als Problem

Am Mittwochvormittag sei Berichten zufolge die Ampel anders geschaltet gewesen als sonst, so die Polizei. Statt zehn Fahrzeugen konnten bei einer Grünphase wohl nur zwei Fahrzeuge die Baustelle passieren. Dadurch kam es zu Staus. Die Beamten gehen davon aus, dass der Zenit noch nicht erreicht ist, sondern es ab Samstag, wenn die B236 tatsächlich voll gesperrt ist, eine weitere Verschärfung geben wird.

Die Höhenbegrenzungen lässt der Landesbetrieb an der Ehrenmalstraße/Wiblingwerder Straße/Ecke Dorfstraße und kurz vor der Brückenampel, Ecke von Bodelschwingh-Straße aufbauen. Dort gibt es dann die Möglichkeit zu wenden. „Verirrte“ Lastwagen sollen so von der Umleitungsstrecke ferngehalten werden, die für den industriellen Durchgangsverkehr nicht ausreichend dimensioniert ist.

Lkw-Verkehr wird großräumig umgeleitet

„Wir können einen Durchgangsverkehr, der in Nachrodt nichts zu suchen hat, auf der Ehrenmalstraße nicht verkraften“, sagte dazu Ordnungsamtsleiter Sebastian Putz.

Der Lkw-Verkehr wird großräumig umgeleitet. Die U11 führt aus Richtung Altena nördlich in Richtung Iserlohn und verläuft über die B236, L698, L683 über Ihmert, L888, L648 und die L743 in Iserlohn. Die südliche Richtung von Iserlohn nach Altena wird dementsprechend als U12 über dieselbe Strecke geführt.

Maßnahmen werden ergriffen

Bürgermeisterin Birgit Tupat erklärte im Gespräch mit unserer Zeitung bereits, wie die Sperrung konkret aussehen wird und welche weiteren Maßnahmen bei der Verkehrsführung ergriffen werden.

Auch interessant

Kommentare