Beide Wagen aus dem Märkischen Kreis

B236 vollgesperrt: Autos krachen frontal zusammen - Zwei Verletzte

+

Nachrodt-Wiblingwerde - Bei einem Unfall sind am Donnerstagabend zwei Menschen leicht verletzt worden. Zwei Autos aus dem Märkischen Kreis stießen frontal zusammen. Die B236 war für gut anderthalb Stunden voll gesperrt.

Die beiden Autos stießen auf der B236 in Höhe der Firma Praedata frontal zusamen. Eine 78-jährige Frau aus Nachrodt war nach Polizeiangaben mit ihrem Auto in den Gegenverkehr geraten und dort mit dem Wagen eines 64-Jährigen zusammengestoßen.

Beide Fahrer wurden leicht verletzt. Rettungswagen brachten sie ins Krankenhaus. 

Die Feuerwehr war mit 14 Einsatzkräften vor Ort. Aus beiden Wagen lief Betriebsflüssigkeit aus. 

Straße noch vollgesperrt

Auch in Neuenrade hat es einen Unfall gegeben. Dabei wurden zwei Menschen verletzt. Nach dem Frontal-Crash in Lüdenscheid laufen die Ermittlungen immer noch. Eine der offenen Fragen: Wer ist bei rot gefahren? Ein möglicher Unfall wurde in Herscheid nur knapp verhindert. Junge Männer feierten in ihrem Wagen eine wilde Party und fuhren in Schlangenlinien und mit Bier auf dem Dach durch den Ort. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare