Für Großeinsätze der Feuerwehr 

+
Löschzugführer Oliver Böhland (links) freute sich über die Spende von Robert und Marco Zydek.

Nachrodt-Wiblingwerde  . Als Spende gab es einen Fernseher,  aber Fußball wollen die Feuerwehr-Leute nicht gucken.  Es geht um Großeinsätze.

Diese Spende wurde dankbar entgegengenommen: Für die Arbeit bei Groß-Schadenslagen, also bei Unwettern oder anderen Großeinsätzen, haben Robert und Marco Zydek einen riesigen Fernseher an den Förderverein der Feuerwehr gespendet. Dieser kommt dann im Feuerwehrgerätehaus am Holensiepen zum Einsatz, wenn dort ein Meldekopf eingerichtet wird und die Einsätze mit entsprechender Software auf dem Bildschirm verfolgt werden können. 

„Es ist uns wichtig, zu helfen“, sagt Marco Zydek. Die Firma Zydek Schädlingsbekämpfung fühlt sich mit der Feuerwehr verbunden. Bei Großeinsätzen, bei denen es die Leitstelle nicht mehr schaffen kann, die einzelnen Einheiten aufgrund der vielen Einsätze zu alarmieren, wird in Nachrodt eine Einsatzleitung eingerichtet. „Mit dem Fernseher hat jeder aus dem Stab die Möglichkeit zu sehen, was gerade vor Ort passiert“, sagt Löschzugführer Oliver Böhland. Der alte Fernseher hatte aufgegeben. Der Förderverein der Feuerwehr hat aktuell 63 Mitglieder – weitere sind jederzeit willkommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare