Spektakulärer Unfall mit glimpflichem Ausgang

Nur einen Meter weiter wäre Auto steil bergab in den Wald gestürzt

+

Nachrodt-Wiblingwerde - Spektakulärer Unfall mit glimpflichem Ausgang am Montagnachmittag zwischen Nachrodt und Wiblingwerde. Dort kippte ein Pkw auf die Seite, der Fahrer wurde nur leicht verletzt.

Nachrodt-Wiblingwerde - Das war knapp. Nicht einmal einen Meter weiter hätte das Auto auf der engen Straße rutschen dürfen. Denn dann wäre es den steilen Abhang hinab gestürzt und vermutlich irgendwo im Wald liegen geblieben. 

Glück im Unglück hatte ein Nachrodt-Wiblingwerder am frühen Montagabend gegen 17.30 Uhr am Kreinberg. Der Fahrer war mit seinem kleinen Geländewagen in Richtung Wiblingwerde unterwegs gewesen.

Sonne blendet den Fahrer

Kurz hinter der letzten scharfen Linkskurve wurde er durch die tiefstehende Sonne so geblendet, dass er nichts mehr sehen konnte. 

Er fuhr mit seinem Wagen quasi die Böschung hinauf, das Auto geriet in Schräglage und fiel auf die Seite. 

Ersthelfer sofort zur Stelle

Junge Ersthelfer waren sofort zur Stelle und halfen dem älteren, zum Glück nur leicht verletzten Fahrer aus dem Auto. 

Die Wiblingwerder Feuerwehr rückte an und sicherte die Unfallstelle ab. 

Trecker hilft Wagen auf die Räder

Während der Fahrer im Krankenwagen versorgt wurde, die Polizei den Unfall aufnahm und später die Bergung des Fahrzeuges stattfand, blieb die Zufahrt zum Kreinberg aus Richtung Wiblingwerde gesperrt. 

Mit Hilfe eines Treckers wurde der Wagen wieder auf die Räder gestellt. "Wir sichern die Maßnahme und kümmern uns gleich um eventuell auslaufende Betriebsflüssigkeiten", sagte Einsatzleiter Marco Bauersfeld.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare