Gute Täterfotos

Sparkassen-Räuber befindet sich weiter auf der Flucht

+
Die Sparkassen-Filiale in Nachrodt wurde am Dienstagmorgen um 9.08 Uhr überfallen.

[Update, 16.10] NACHRODT-WIBLINGWERDE - Der Täter, der am Dienstagmorgen eine Sparkassen-Filiale in Nachrodt überfallen hat, befindet sich auch am Dienstagnachmittag auf der Flucht.  Die Filiale blieb am Dienstag nach dem Überfall komplett geschlossen und werde auch am Mittwoch nicht geöffnet.

Mike Kernig,  Vorstandsmitglied der Vereinigten Sparkasse, ist zuversichtlich, dass es nach dem Überfall am Dienstag in Nachrodt zu einem schnellen Fahndungserfolg kommen wird. "Die Sicherheitstechnik hat super funktioniert", sagt Mike Kernig auf Nachfrage. Es gebe glasklare Täterfotos, und angesichts dieser Fotos gehe er von einem schnellen Fahndungserfolg aus. Die Polizei wartet noch auf die Freigabe der Bilder.

Um 9.08 Uhr hatte am Dienstagmorgen ein maskierter Einzeltäter die Sparkasse an der Hagener Straße (B 236) betreten, in der sich zu diesem Zeitpunkt die Filialleiterin sowie vier weitere Angestellten aufhielten. Mit einer Schusswaffe in der Hand hatte der Täter Geld gefordert.

Eine Angestellte händigte ihm Geld aus, das der Unbekannte in einen weißen Leinenbeutel mit roter Aufschrift steckte. Anschließend flüchtete der Täter zu Fuß laut Aussage eines Augenzeugen in Richtung Letmathe/Kirchstraße. Die Angestellten blieben unverletzt. „Der ganze Überfall hat nicht einmal eine Minute gedauert“, berichtet Kernig.

Über die Höhe der erbeuteten Geldsumme machte weder die Polizei noch die Sparkasse irgendwelche Angaben. Sparkassen-Vorstand Mike Kernig wies jedoch darauf hin, dass die Angestellten keinen Zugriff auf große Geldmengen haben: „Alle unsere Geschäftsstellen sind mit automatischen Kassentresoren ausgestattet“, sagte er. Zeitschlösser und Höchstbetragsgrenzen machen einen schnellen Zugriff auf den Inhalt solcher Tresore unmöglich.

Die Sparkassen-Filiale blieb am Dienstag  nach dem Überfall den ganzen Tag geschlossen und wird nach Einschätzung von Mike Kernig auch am Mittwoch noch nicht wieder geöffnet sein. Ob – und mit welchen Mitarbeitern – am Donnerstag geöffnet wird, war am Dienstag noch offen.

Bei dem Täter handelt es sich um eine männliche, maskierte Person, etwa 1,65 Meter groß. Er hat helle Augen und spricht mit einem Akzent. Er trägt eine gefütterte, dunkelgrüne Jacke mit Pelzimitat, darunter einen dunklen, groben Rollkragenpullover.

Die Pistole, die der Täter für den Überfall benutzt hat, hat einen schwarzen Griff und einen silbernen Lauf.

Hinweise zu dem Täter und/oder verdächtigen Fahrzeuge nimmt die Polizei in Altena (Tel.: 0 23 52/91 99 0) entgegen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare