Sparkasse unterstützt Vereine

Spende für die Kultur in Nachrodt-Wiblingwerde

+
Hans-Jürgen Hohage (Mitte) freut sich stellvertretend für die „Kulturvereine“ der Doppelgemeinde über die Spende der Sparkasse. Sie wurde von Holger Wolf (rechts) und Michael Plaßmann überreicht.  

Nachrodt-Wiblingwerde – Mit einer Spende in Höhe von 1000 Euro unterstützt die Vereinigte Sparkasse im Märkischen Kreis ein weiteres Mal den Kulturverband Nachrodt-Wiblingwerde.

Ein symbolischer Scheck wurde jetzt in der Filiale an der Hagener Straße von Marktbereichsleiter Holger Wolf und dem neuen Nachrodter Kundenbetreuer Michael Plaßmann überreicht. Kulturverband-Sprecher Hans-Jürgen Hohage sagte: „Nur mit solch einer Unterstützung ist es möglich, die Kulturschaffenden vor Ort zu fördern.“

Seitdem sich Nachrodt-Wiblingwerde im Haushaltssicherungs-Konzept befindet, gibt es keine freiwilligen Leistungen der Gemeinde mehr. Holger Wolf machte darauf aufmerksam, dass es die „regionale Nähe und Verbundenheit zu den Vereinen“ ist, die die Stärke der Bank ausmache.

Vier Vereine profitieren von der Zuwendung: Der Männergesangverein (MGV) Frohsinn, der MGV Wiblingwerde, der Posaunenchor Wiblingwerde und das Amateurtheater „Brettken am drögen Pütt“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare