1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Nachrodt-Wiblingwerde

Sparkasse schließt Selbstbedienungsfiliale in Wiblingwerde

Erstellt:

Von: Susanne Fischer-Bolz

Kommentare

Die Sparkasse zieht sich jetzt komplett aus Wiblingwerde zurück
Die Sparkasse zieht sich jetzt komplett aus Wiblingwerde zurück © Susanne Fischer-Bolz

Es kommt so, wie viele gedacht und viele befürchtet haben. Die Sparkasse schließt die Selbstbedienungsfiliale in Wiblingwerde.

Nachrodt-Wiblingwerde –Ein Grund für die Schließung: Der Geldautomat der Sparkasse in Wiblingwerde könnte eine Einladung für böse Buben sein. „Aus Sicherheitsgründen müssen wir überlegen, was wir in Nachrodt-Wiblingwerde machen, von wo aus die Täter schnell über die Autobahn wegkönnen“, hatte Kai Hagen, Vorstandsvorsitzenden der Vereinigten Sparkasse im Märkischen Kreis, im Mai gesagt. Jetzt, vier Monate später, gibt die Sparkasse die Schließung bekannt. So heißt es in einer Pressemitteilung: „Im Jahr 2021 belief sich die Zahl der Sprengungen in NRW auf 151. In den ersten sechs Monaten dieses Jahres sind bereits 105 Automaten durch Kriminelle gesprengt worden – selbst im Geschäftsgebiet der Vereinigten Sparkasse wurden Geldautomaten angegriffen. Aus Sicherheitsgründen sind bereits seit längerer Zeit die Zugangszeiten der Filialen Wiblingwerde und Nachrodt reduziert.“

Skrupellos

Die Diebe würden in Bezug auf die eingesetzte Sprengkraft immer skrupelloser. Vor diesem Hintergrund warnt das Landeskriminalamt vor vermehrten, immer radikaleren Sprengungsversuchen an Geldautomaten. Diese Warnung bezieht sich insbesondere auf diejenigen Geldautomaten, die im Außenbereich angebracht sind und unmittelbar an Wohnraum angrenzen. „Durch die erheblich stärkeren Detonationen steigen die Kollateral- und Umfeldschäden deutlich an“, erläutert Kai Hagen. „Wir haben daher gemäß den Empfehlungen des Landeskriminalamtes unser Geldautomatennetz geprüft. Neben Automaten in einer verkehrsgünstigen Lage für die Täter sind vor allem auch solche Standorte als risikobehaftet bewertet worden, bei denen durch angrenzende Wohnbebauung eine Gefährdung von Menschen bei einer Sprengung nicht ausgeschlossen werden kann.“

Online-Banking

Zudem habe sich auch das Verhalten der Kunden durch Internet, Handy- oder Online-Banking mehr und mehr gewandelt. Im Ergebnis führe dies dazu, dass die Nutzung der Automatenstelle in Wiblingwerde in den letzten Jahren stark zurückgegangen sei. „Insbesondere der durch Covid-19 ausgelöste enorme Schub in Richtung Digitalisierung macht auch vor den Geldinstituten nicht halt. In der Folge ist die Barzahlung – auch durch den Einzelhandel empfohlen und unterstützt – deutlich zurückgegangen und wird durch die Karte bzw. das Online-Banking ersetzt. Dieser Trend wird sich auch in Zukunft noch verstärken.“ Zudem würden sich inzwischen viele Bürger beim Einkaufen im Supermarkt mit Bargeld versorgen. Für Kunden, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind und kein Online-Banking nutzen, biete die Sparkasse einen erweiterten Service an. So können Überweisungen und viele andere Aufträge kostenlos telefonisch im hauseigenen Kunden-Servicecenter aufgegeben werden.

Auch interessant

Kommentare