Bingo gehört immer dazu

+
Eine überschaubare, aber fröhliche Runde ist der Seniorenkreis. ▪

NACHRODT-WIBLINGWERDE ▪ Zum 40-jährigen Bestehen gab es am Mittwochnachmittag ein kurzweiliges Programm für den Seniorenkreis der Kirchengemeinde St. Josef.

Zunächst traf sich die Gruppe zum gemeinsamen Mittagessen im Restaurant „Gorretto“ an der Hagener Straße. Nach einer kleinen Pause schloss sich ein Gottesdienst mit Pastor Hermann Josef Lösing in der Kirche St. Josef an und an die Messe wiederum ein bunter Nachmittag im benachbarten Vereinshaus. Hier sorgte die kfd aus Evingsen für launige Beträge und Karl Günther Heinrichs für Musik.

Fast auf den Tag genau konnte dort der runde Geburtstag gefeiert werden, denn gegründet hatte sich die Gruppe am 7. November 1973. Zu den Initiatoren zählten „Frau Kemming“, deren Vorname gestern niemandem mehr so recht einfallen wollte, außerdem waren Anni Jürgensmeier sowie Hedwig Schmidt und Marianne Oslinning Frauen der ersten Stunde. Heute kümmern sich Regine Schmidt und Karin Claus um die Organisation der Termine und der 14-täglichen Treffen. Sie finden jeweils mittwochs im Vereinshaus statt.

Was den Organisatoren wichtig ist, beschreiben Regine Schmidt und Karin Klaus: „Bei uns kann jeder vorbeikommen.“ So gebe es zum Beispiel auch keine monatlichen Beiträge – was an jeweiligen Ausgaben zu finanzieren ist, das wird über eine Umlage auf die jeweiligen Teilnehmer herein geholt. Mit diesem Prinzip sei man in all den Jahren gut gefahren.

Wichtige Termine im Verlauf eines Jahres sind Feste wie Karneval, Ostern, Erntedank oder Advent, außerdem gibt es im Sommer einen Ausflug. Der wird übrigens aus der Bingokasse bezahlt. Dieses Spiel gehört zu den regelmäßigen Treffen wie die Verlosungen, die auch immer ein bisschen Geld in die Kasse spülen, berichten Schmidt und Claus. In der Gruppe befinden sich die Männer übrigens in der Unterzahl: Statt Bingo bevorzugen sie jeweils eine Runde Rummikub, füttern aber trotzdem die „Bingokasse“. ▪ tk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare