Senior-Landwirte erkunden modernen Hof

+
Rundgang über den Hof. -

NACHRODT-WIBLINGWERDE - Gleich 100 Neugierige bevölkerten am Donnerstagnachmittag den Hof von Günter Buttighoffer, dem Vorsitzenden des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Märkischer Kreis, in Wiblingwerde. Aus der Region um Warendorf war die große Gruppe Tagesausflügler ins Sauerland gekommen, um sich über die hier ansässige Landwirtschaft und die Region zu informieren.

„Wir sind von der Seniorengemeinschaft ehemaliger landwirtschaftlicher Unternehmer des Kreis Warendorf“, erklärte Josef Everwin, Diözesanreferent der Katholischen Landvolk Bewegung im Bistum Münster. Die ehemaligen Landwirte zeigten bei der Führung von Günter Buttighoffer reges Interesse an der Milchviehhaltung und der Rinderzucht auf dem Hof bei Wiblingwerde. Dabei war die Führung am frühen Nachmittag schon der zweite Programmpunkt des Tagesausflugs.

Buttighoffer hatte die Gruppe mit zwei Reisebussen nach dem Besuch der Landesgartenschau in Hemer und einer zweistündigen Rundfahrt durch die Region zum Besuch auf seinen Hof eingeladen. „Wir haben insgesamt 300 Mitglieder und treffen uns einmal im Monat zu verschiedenen Themen“, erzählte Everwin. Im Sommer unternehmen die ehemaligen Landwirte dann regelmäßige Exkursionen. Der Kontakt nach Wiblingwerde entstand über den Westfälisch Lippischen Landwirtschaftsverband, in dem auch Buttighofer aktiv ist. Ein Thema bei der fachkundigen Führung am Donnerstag war auch die derzeitige Lage der Milchbauern. „Der Milchpreis hat sich etwas erholt“, erklärte Ludwig Krämer, Geschäftsführer des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes. Trotzdem seien auch in diesem Jahr Probleme durch die Witterung entstanden. Aufgrund des heißen Wetters im Juli kommen erhöhte Futterkosten auf die Landwirte zu, da die Heuernte geringer ausfällt.

Nach vielen Fachgesprächen – und einem kleinen Schnaps zur Verabschiedung – ging es für die Warendorfer aber noch weiter. Zum Abschluss des Ausflugs besuchte die Gruppe den Schultenhof bei Balve, um sich auch über die touristische Nutzung von Bauernhöfen im Sauerland zu informieren. - ds

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare