Sekundarschule verabschiedet den ersten Zehner-Jahrgang

Zeugnisse und Luftballons

+
Für ihr Schlusslied "Ein Hoch auf uns" von Andreas Bourani erhielten die Schüler stehenden Applaus.

Nachrodt-Wiblingwerde - Die Sekundarschule hat gestern den ersten Jahrgang der Klasse 10 entlassen. Zur Zeugnisausgabe gab es ein ausgedehntes Programm in der Lennehalle.

Dabei gab es viele Worte des Dankes und des Blicks zurück. Denn es war ein besonderer Jahrgang, der dabei verabschiedet wurde. Die 73 Schüler, die da dem Holensiepen Lebewohl sagten, waren die ersten im ganzen Land , die eine interkommunale Sekundarschule besuchen. „Versuchskaninchen“, so Schulleiterin Anne Rohde seien sie deshalb nicht gewesen. Sie sprach von „Pionieren“ und der „Gründergeneration.“ „Ihr tragt ein Stück Schulkultur in euch“, stellte die Schulleiterin fest. Es sei nicht entscheidend, ob auf die Absolventen nun eine weitere Schulausbildung oder eine Lehre warte. „Euren Pioniergeist werdet ihr weiterhin benötigen.“

Die Fachoberschulreife mit Qualifikation für das Gymnasium haben 20 Schüler erworben, die Fachoberschulreife 28 und den Hauptschulabschluss nach Klasse 10 23 Schüler.

Der Schuldezernent der Bezirksregierung, Michael Okon-Gerling, stellte fest, dass man es hier mit „sehr positiv orientierten Schülern“ zu tun habe. Für den Schulträger sprach die stellvertretende Bürgermeisterin Altenas, Dr. Rita Rüth. Sie habe kürzlich an einer Stelle die Aussage gelesen, „dass die meisten Menschen ihr eigenes Leben schlechter planen als 14 Tage Urlaub.“ Den Schülern wünschte sie, dass diese These auf sie nicht zutreffen möge.

Eine schöne Idee zum Finale: An ihrem ersten Schultag hatten die Schüler gemeinsam Ballons aufsteigen lassen. Genau das taten sie an ihrem Schultag noch einmal. Hier die Liste der Schüler:

Aus der 10a:

Altuntas Aylin-Beyza; Aslan

Firat; Borns Leonie, Caliskan

Merva Dilara; Demirel

Ferit;

Herrmann Kevin, Hochstein Leonie; Jostmann Marcel; Karakouzidou Fotini; Kijewski Denis; Klimke Lars; Krauß Niklas; Krüger Jordon; Lemanczyk Lara-Mileen; Mertel Tamara; Möller Alina; Paqarizi Albin; Püllen Lara; Schniggenfittig Raik; Schröer Timur Leon; Sterz Diana; Terzi Havva, Von der Krone Tim; Winning Felix; Yildiz Gizem Nur.

Aus der 10b:

Arendt Niklas; Bogali Furkan; Boumazouz Mohamed; Braun Gabriel; Büttner Jason; Emrulova Sebikana; Finke Laura; Firat Emre; Freistedt Lena-Marie; Heuser Julian; Ibis Yusufcan; Jankowski Kacper; Jeromin Laura; Karatas Burak; Kiziltepe Kubilay; Koc Efekan-Ali; Krasniqi Vanessa; Meszaros Cintia; Öner Selda; Rotter Vivien Christin; Schilling Patrick Finn; Schmoll Luka-Marie; Selvendran Saraniya; Senen Ilayda; Sieberg Lisa-Marie; Sippel Miriam; Wizy Alexander; Zielinski Tobias.

Aus der 10c:

Ahlers Sara; Albrecht Shawn; Beckel Martin; Bogali Edanur; Brecer Melissa; Dimitriadis Andreas; Edelhoff Kim Tanja; Grothmann Nick Tobias; Heiermann Ben; Heppner Julian; Honselmann; Jolien Jasmin; Koch Tim; Mickoleit Michelle Madeleine; Muzak Irem; Preller Dennis Dominic; Rother Annika; Saracino Alicia; Schneider Charlie; Skora Larissa; Stoßberg Lara; Tekdemir Volkan; Tuleja Ann-Kathrin; Weustermann Mati Benjamin; Wolf-Maas Florian.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare