Sekundarschule will mit dem BVB kooperieren

+
In der Musik-AG lernen die Sekundarschule von Björn Tilmann, wie man der Gitarre wohlklingende Töne entlocken kann. Aber auch andere Instrumente spielen eine Rolle.

NACHRODT-WIBLINGWERDE ▪ Arbeitsgemeinschaften gehören zum festen Programm der Sekundarschule. Sie ergänzen das Unterrichtsprogramm aus Mathematik und Sprachen, Naturwissenschaften und berufsspezifischem Lernen. Neun Arbeitsgemeinschaften bietet die Schule seit ihrem Start im vergangenen Sommer an, ab Februar kommen zwei weitere hinzu.

Bereits seit gut fünf Monaten können die Sekundarschüler zwischen neun verschiedenen Arbeitsgemeinschaften wählen. So kümmert sich die Computer-AG um die Internetseite der Schule, während die Schulgarten-AG erfährt, wie man einen Garten anlegt und pflegt. In der AG Kochen und Backen lernen die Kinder die Arbeiten in der Küche kennen und in der Theater-AG üben sie sich darin, verschiedene Rollen zu spielen und trainieren, ihre Mimik und Gestik richtig einzusetzen. Die Theater-AG soll am Ende auch ein selbst geschriebenes Stück aufführen.

„Mathe mal anders“ heißt eine AG, in der Schüler logisches Denken üben und Zaubertricks lernen. Schüler, die sich für Textilgestaltung entschieden haben, können ihre Kreativität und Experimentierfreude im Arbeiten und Gestalten mit verschiedenen Materialien ausleben.

Gleich drei Arbeitsgemeinschaften wenden sich an die sportlich ambitionierten Sekundarschüler. „Fitness statt Fettness“ ist das Motto der Fitness-AG unter der Leitung von Diplomsportlehrer Marcus Glock. Beim spielerischen Gerätturnen steht der Spaß an der Bewegung im Vordergrund, während die Kinder durch turnerische Übungen ihre Körperhaltung verbessern, Gleichgewicht und Fitness trainieren. Die Tennis-AG findet auf der Anlage des Tennisclubs Blau-Gold Einsal statt – allerdings nur in den Sommermonaten. Im Winter wird in der Lennehalle Tennis gespielt.

Mit Beginn des zweiten Schulhalbjahres im Februar kommen nun noch zwei weitere Arbeitsgemeinschaften dazu. Sponsoren aus der Drahtindustrie haben die Einrichtung einer Musik-AG ermöglicht. Mit ihrer Hilfe konnte in Instrumente investiert werden, konnten beispielsweise alle Gitarren mit neuen Saiten versehen werden. Das Gitarrespielen steht auch im Fokus dieser Arbeitsgemeinschaft, die von Björn Tillmann geleitet wird. Aber auch mit anderen Instrumenten können die Kinder hier musizieren.

Der Lehrer Marek Kasner leitet die ebenfalls neu eingerichtete Fußball-AG, in der die Sekundarschüler dem runden Leder nachjagen können. Dafür strebt die Sekundarschule nicht nur eine Kooperation mit einem örtlichen Sportverein an, sondern auch mit dem amtierenden Deutschen Meister Borussia Dortmund. „Und am Ende soll eine Schulmannschaft daraus erwachsen, die auch an Wettkämpfen teilnehmen wird“, formulierte Schulleiterin Anne Rohde das sportliche Ziel dieser Arbeitsgemeinschaft. ▪ Volker Griese

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare