Bebauungsplanänderung erneut auf dem Prüfstand

Um das rot markierte Areal geht es bei der Bebauungsplanänderung in Wiblingwerde.

Nachrodt-Wiblingwerde - Kommando zurück: Der Bebauungsplan „Dorfsanierung Wiblingwerde“ wird nun möglicherweise doch nicht geändert. Die CDU-Fraktion überraschte in der Sitzung des Planungs- und Bauausschusses am Dienstag mit der Forderung, das Verfahren einzustellen.

Damit müsste der Landwirt Günter Buttighoffer seine Planungen zur Erweiterung seiner landwirtschaftlichen Gebäude zumindest noch einmal überarbeiten.

Lesen Sie auch:

Gemeinde will Landwirt Expansion ermöglichen

Die Gemeinde hatte das Verfahren zur Änderung des Bebauungsplanes schon weit vorangetrieben, nachdem der Gemeinderat dem Vorhaben im Mai einstimmig zugestimmt hatte. Schon zu diesem Zeitpunkt war bekannt, dass der Landwirt ein neues Stallgebäude südlich seiner schon vorhandenen Gebäude bauen will. Schließlich sollte ihm dies durch die Änderung des Bebauungsplanes erst ermöglicht werden, denn der geplante Stall ragte mit etwa 20 Quadratmetern in den bestehenden Bebauungsplan hinein. Durch Planänderung sollte das gesamte Areal zwischen Kreisstraße 24 und dem Hof Buttighoffer zum Außenbereich werden, in dem dann privilegierte Bauvorhaben für die Landwirtschaft genehmigungsfähig wären.

Jetzt zog die CDU im Planungs- und Bauausschuss die Notbremse. „Im Nachhinein haben wir schwerste Bedenken, weil durch die Änderung bis an die Kreisstraße heran gebaut werden könnte“, begründete CDU-Fraktionschef Peter Herbel den Sinneswandel in Reihen seiner Fraktion. Sei das Gelände erst einmal Außenbereich, habe die Gemeinde keinen Einfluss mehr auf die Bauvorhaben des Landwirtes, führte er weiter aus. „Und ich bin sicher, dass dann dort noch eine Menge gebaut wird“, sagte Herbel. Ulrich Gülicher (CDU) untermauerte diese Bedenken mit dem Hinweis, dass die Wohnhäuser am Dorfrand vor den Emissionen des landwirtschaftlichen Betriebes geschützt werden müssten.

SPD und UWG waren von der Kehrtwende der CDU sichtlich überrascht und baten um Bedenkzeit. Sie wollen nun die Zeit bis zur Ratssitzung am Montag nutzen, um sich darüber klar zu werden, wie sich in dieser Angelegenheit abstimmen wollen. Der Planungs- und Bauausschuss traf am Montag noch keine Entscheidung. Landwirt Günter Buttighoffer wollte sich zu den neuesten Entwicklungen nicht öffentlich äußern. - Volker Griese 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare