Lennehalle

Ist der Schriftzug Lennehalle unansehnlich?

+
Ulrich Gülicher kritisiert den Schriftzug an der Lennehalle.

Nachrodt-Wiblingwerde - „Es geht mir tierisch auf den Nerv“, sagt Ulrich Gülicher, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der CDU, und meint den großen Schriftzug „Lennehalle“. Das Schild sei für seinen Geschmack unmöglich und mache auf jeden, der daran vorbei fahre, keinen guten Eindruck.

Seinen Unmut bekundete der Christdemokrat während der Sitzung des Sportausschusses im Vorraum der Lennehalle. 

Das einzige, was ihn nicht störe, sei das Wappen der Gemeinde. „Wir können ja mal schauen, ob wir etwas Besseres bekommen“, griff Bürgermeisterin Birgit Tupat das Thema auf. 

Nachdem der Orkan Kyrill im Januar 2007 auch die Lennehalle nicht verschont hatte und der Dachstuhl komplett erneuert werden musste, wurde der Lennehallen-Schriftzug neu angebracht. In den vergangenen zehn Jahren hatte sich niemand über eine mögliche Unansehnlichkeit beschwert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare