Wettbewerb

Es geht nicht um Lokalpatriotismus

Das Amtshaus in Nachrodt.

Nachrodt-Wiblingwerde – Jetzt benötigt das Amtshaus tatkräftige Unterstützung: Bis zum 9. März läuft nämlich die Abstimmung zum Wettbewerb „Wo steht das schönste Rathaus in Nordrhein-Westfalen?“

Das Amtshaus der Gemeinde ist mit im Rennen bei der Social-Media-Aktion des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung (Online-Abstimmung für Nachrodt: https://www.mhkbg.nrw/rathaus-nachrodt).

Insgesamt sind 74 Rathäuser nominiert. Das Video zum Amtshaus wurde bisher 2822 aufgerufen. Jede Nutzerin und jeder Nutzer hat eine Stimme. Das Rathaus mit den meisten Stimmen gewinnt, was natürlich Städte mit weniger Einwohnern in die Bredouille bringen könnte. Und so wird die Frage entscheidend sein, wie viele Bürger zum Mitmachen motiviert werden können. Allerdings: Wie das Ministerium auf Anfrage mitteilt, gehe es nicht um Lokalpatriotismus, sondern darum, das tatsächlich schönste Rathaus zu küren. Man hoffe und wünsche sich, dass sich jeder die Videos anschaue und dann entscheide.

Das „Sieger-Rathaus“ wird am 28. März während des Heimat-Kongresses des Ministeriums in der Wuppertaler Stadthalle von Ministerin Ina Scharrenbach bekannt gegeben und prämiert. „Unsere Rathäuser sind die Heimat der Demokratie vor Ort. Mit der Aktion wollen wir die wertschätzende Haltung gegenüber den kommunalen Vertreterinnen und Vertretern zum Ausdruck bringen, die sich tagtäglich, meist ehrenamtlich für unsere Demokratie vor Ort einsetzen. Nirgendwo ist Politik unmittelbarer als in Städten und Gemeinden. Nirgendwo erfährt man unmittelbarer, wie Zukunft gestaltet, gedacht und miteinander diskutiert wird. Zudem würdigen wir mit der Vorstellung der Rathäuser das historisch-kulturelle Erbe des Landes“, sagt Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare