Rente mit 70

Schlosshotel Holzrichter dankt und verabschiedet Oberkellner

+
Gruppenbild zum Abschied: Es zeigt Noureddine Karboule mit seinen Kollegen.

Nachrodt-Wiblingwerde  - Wer kann das schon von sich behaupten? In mehr als 15 Jahren, die er  im Schlosshotel Holtzrichter, Veserde, Dienst tat, hat Noureddine Karboule wohl mehr als 1.000 Hochzeiten, etwa genauso viele standesamtliche Trauungen und  noch deutlich mehr Bankett-Veranstaltungen begleitet.  

„Unser Oberkellner hat in den mehr als 50 Jahren seines Berufslebens an seinen verschiedenen Stationen etwa 300.000 bis 350.000 Biere gezapft, 120.000 Schnitzel serviert und etwa 100.000 Flaschen Wein geöffnet“, zählte Holzrichter auf.

Viele Tränen flossen am Freitagabend im Schlosshotel Holzrichter in Veserde. Denn es war ein besonderer Abend, ein Abschied von einem Mann, den jeder im Saal kannte und schätzte: Noureddine Karboule. Der Oberkellner war über Jahre ein Synonym für einen Gastgeber mit Leidenschaft. Er liebte die Arbeit mit den Menschen und die Menschen liebten ihn.

Lange konnte er sich nicht trennen, verlängerte immer wieder seinen Arbeitsvertrag – nun mit über 70 Jahren und mehr als 50 Jahren Arbeit im Service ist Schluss. Zum Abschied gab es einen ganz besonderen Abend für ihn. Familien Holzrichter hatte Stammgäste, Freunde und Familie zur Veranstaltung „Das letzte Ma(h)l“ eingeladen. Karboule servierte Sekt und Suppe, dann hängte er seine Weste an den Nagel und setzte sich selbst an den Tisch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare