Erste Schlagerparty mit dem Kulturschock

Markus Tesmer wird bei der Kulturschock-Schlagerparty die Hits der vergangenen 40 Jahre auflegen.  Foto: MZV-Archiv

Nachrodt-Wiblingwerde - Das wird ein Testlauf, und wenn er gut gelingt, könnte sich daraus eine neue Veranstaltungsreihe entwickeln. Für Samstag, 24. Januar, plant der Verein Kulturschock die erste „DJ-Schlagerparty“. Der Vorverkauf soll schon bald beginnen.

Ein solcher Abend stand nach der „Kundenbefragung“ Ende vergangenen Jahres auf dem Wunschzettel vieler Besucher – nun steht er im Programm. „Das hätte auch ein Achtziger-Abend oder eine Rocknacht werden können“, berichtet Kulturschock-Vorsitzender Ronny Sachse – die Mehrheit der Mitglieder habe sich aber für eine Schlagernacht ausgesprochen.

Dabei kann der Verein sogar auf eigene Kräfte zurückgreifen, denn DJ Markus Tesmer, der schon häufiger auf Hochzeiten oder anderen Veranstaltungen für ordentlich Betrieb auf der Tanzfläche gesorgt hat, ist Mitglied der „Kulturschocker“. Bei der DJ-Schlagernacht wird er sich musikalisch zwischen den 70er Jahren und den aktuellen Schlagercharts bewegen und vielleicht den Bogen schlagen zwischen dem „Knallroten Gummiboot“ von Wencke Myhre und Helene Fischers „Atemlos“.

Die Samstagabend-Veranstaltung wird im Saal der Rastatt stattfinden. Für Essen, Getränke und passende Dekoration wird der „Kulturschock“ natürlich sorgen. Plakate und Flyer werden in Kürze in Auftrag gegeben. Schon jetzt steht fest, dass die Tickets im Vorverkauf 7 Euro kosten werden; ein Freigetränk ist dann „im Preis mit drin“, wie es Sachse formulierte. Vorverkaufsstellen werden eingerichtet im Edeka-Markt, in der Postagentur Schmalenbach, bei der Bäckerei Friedrich in Wiblingwerde und in Altena in der Buchhandlung Katerlöh.

An der Abendkasse müssen die Besucher dann am 24. Januar 10 Euro zücken – wiederum ist jedoch ein Freigetränk enthalten. - Thomas Keim

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare