"Schenke Kindern Zeit mit Pferden"

Unbeschwerte Kindheitsmomente auf dem Hof Hegemann

„Es ist einfach toll zu sehen, wie glücklich diese Kinder heute sind. Und es war letztlich so einfach“, freuen sich die Organisatoren.

Nachrodt-Wiblingwerde - Strahlende Kinderaugen, vergnügtes Lachen und jede Menge Helfer, denen das Herz aufging: Auf dem Hof Hegemann in Wiblingwerde hat die Aktion „Schenke Kindern Zeit mit Pferden“ stattgefunden und war ein voller Erfolg.

„Über Facebook haben wir von der Aktion erfahren und waren uns sofort einig, dass wir da mitmachen wollten“, erzählt Thomas De Vuyst. Gemeinsam mit seiner Frau Miriam begann er also kurzerhand die Aktion zu planen.

„Schenke Kindern Zeit mit Pferden“ richtet sich an Kinder, die Pferde lieben aber aus finanziellen oder persönlichen Gründen nicht die Möglichkeit haben, Kontakt zu den Vierbeinern aufzunehmen. „Wir haben zunächst überlegt, wie wir diese Kinder überhaupt erreichen können. Also wandten wir uns ans Jugendamt und die stellten uns einen Kontakt zum Haus St. Josef in Lüdenscheid, einer Einrichtung stationärer Jugendhilfe, her“, berichtete De Vuyst.

Die Freude bei den Kindern sei sofort riesig gewesen. Für den Tag auf dem Reiterhof wurden alle Spiele stehen und liegen gelassen. Insgesamt 13 Kinder kamen bereits am frühen Sonntagmorgen.

Zur Vollansicht des Fotos klicken Sie bitte oben rechts.

Die Aufregung war ihnen ins Gesicht geschrieben. Nach einer kurzen Begrüßung ging es auch schon los. Die Pferde und Ponys mussten gestriegelt und fürs Reiten fertig gemacht werden. „Wir haben neben unseren eigenen Pferden die Schulpferde des Hofes zur Verfügung gestellt bekommen sowie einige Privatpferde von Einstellern. Viele Leute hier waren total begeistert und boten uns sofort ihre Hilfe und/oder ihre Pferde an“, freute sich der Organisator.

Aufgeteilt in kleine Gruppen ging es in den Stall. Die Vier- bis 13-jährigen Pferdefreunde striegelten die Pferde, kratzten die Hufe aus und halfen beim Satteln und Trensen. Natürlich gab es auch genug Zeit zum Kuscheln. Schnell war jegliche Scheu verschwunden und selbst eher introvertierte Kinder kamen aus sich heraus und erlebten unbeschwerte Kindheitsmomente.

Anschließend ging es in die Reithalle. Jetzt wurde es ernst und manch einer bekam doch noch einmal kurz Angst. Doch die braven Tiere strahlten so eine Ruhe aus, dass auch die ängstlichsten Kinder schnell ihre Scheu verloren und aufstiegen. Stolz winkten sie ihren Betreuern zu, sie hatten heute an Selbstbewusstsein gewonnen. „Es ist einfach toll zu sehen, wie glücklich diese Kinder heute sind. Und es war letztlich so einfach“, freute sich De Vuyst.

Nach dem Reiten wurden die Pferde noch ordentlich abgepflegt und mit Leckereien für ihren Einsatz belohnt. Doch auch die kleinen Reiter sollten sich noch stärken. Der dort ansässige Zucht-, Reit- und Fahrverein Märkische Höhen hatte schmackhafte Pizza spendiert. In gemütlicher Runde ließen Kinder und Helfer den Tag ausklingen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare